Goldman Sachs verkauft umstrittene venezolanische Anleihen

dollar

"Goldman Sachs" verschaffte Maduro finanzielle Luft (Foto: Archiv
Datum: 30. Juni 2017
Uhrzeit: 21:54 Uhr
Leserecho: 4 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Ende Mai hat das weltweit tätige Investmentbanking- und Wertpapierhandelsunternehmen „Goldman Sachs“ dem unter starken Druck stehenden venezolanischen Regime finanzielle Luft verschafft. Laut einer Meldung des „Wall Street Journals“ hat das weltweit tätige Unternehmen (Sitz in New York City) venezolanische Anleihen, die von der Zentralbank des Öl-reichen Landes gehalten wurden, mit einem erheblichen Abschlag gekauft. Am Freitag (30.) gab „Wall Street Journal“ bekannt, dass Goldman Sachs Hedge-Fonds venezolanische Anleihen in Höhe von mindestens 300 Millionen US-Dollar verkauft hat.

Demnach haben vier oder fünf Hedge-Fonds in London und New York die Anleihen der staatlichen Petróleos de Venezuela SA (PDVSA) für etwa 32,5 Cent pro Dollar erworben, leicht über den 31 Cent von Goldman. Auf Nachfrage lehnte „Goldman Sachs“ einen Kommentar bisher ab.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Miguel-Ito

    Jetzt wird die „Kohle“, nicht mehr nachvollziehbar, in das Ausland verschoben!!! Scheiss korrupte Banken, denen die Hintergründe und das Elend der Bevölkerung völlig egal sind!!! Hauptsache Profit!!! Es würde mich nicht wundern, wenn „diese“ sog. Broker auch ein trautes Heim für die demnächst“ heimatlose Rote Brut“ zur Verfügung stellt!!! Es ist erschütternd , zu sehen, von wem oder was, unsere (eigentlich wunderbare) Erde regiert, bzw. beherrscht wird! Es wird immer deutlicher, dass nur, meines Erachtens, mittlerweile nicht mehr kontrollierbare und zum größten Teil unbekannte Finanzmächte, und nicht die eigentlichen Regierungen dieses Planeten beherrschen! Schade (und Schande!!!) um diesen Planeten! Wir haben nur den EINEN!!! Si vis pacem para bellum!!!!!

    • 1.1
      Miguel-Ito

      So, nachdem ich evtl. einige Leute mit dem letzten Satz meines Kommentares erschreckt haben sollte, dieses war Absicht! Ich hasse Krieg genauso, wie vermtl. der größte Teil der Weltbevölkerung! Nur sollte man sich vor Augen führen, wohin uns die „Weltpolitik“ treibt! Augen auf!!!! Wir hatten selten so viele Diktatoren zuvor, wie heute!!!!!

  2. In Venezuela tobt ein Völkermord seit 16 Jahre. Über 600 Milliarden Dolar sind verschwunden und über 300 tausend Menschen in Name der angebliche Revolution wurden hingerichtet. Was meint die UNO und die verschiedene Welt Organisationen dazu?

  3. 3
    gringo

    Die haben auch die Griechenlangkrise verschuldet durch
    gefälschte Zahlen

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!