Kuba – Dominikanische Republik: Potenzieller Tropensturm im Anmarsch – Update

angst

Die Zugbahn des erwarteten Sturms dürfte Kuba und die Karibikinsel Hispaniola (Dominikanische Republik und Haiti) beeinflussen (Grafik: NHC)
Datum: 04. Juli 2017
Uhrzeit: 11:00 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Atlantische Hurrikansaison 2017 hat offiziell am 1. Juni 2017 begonnen und wird am 30. November 2017 enden. Während dieser Periode bilden sich üblicherweise die meisten Hurrikane, da nur zu dieser Zeit geeignete Bedingungen existieren. Aufgrund des schwachen bis nicht vorhandenen El Niño-Effekts rechnen die Meteorologen mit einer eher aktiven Saison mit zwei bis vier schweren Hurrikanen (Kategorie 3 oder höher der Saffir-Simpson-Skala) gerechnet. Aktuell liegt ein breites Niederdruckgebiet etwa 650 Meilen west-südwestlich der Cabo Verde Inseln, die Bedingungen für einen Tropensturm in den nächsten Tagen werden als günstig bezeichnet.

Laut Prognosen der Experten liegt die Wahrscheinlichkeit der Bildung eines tropischen Zyklons innerhalb der nächsten fünf Tage bei 70 Prozent. Die Zugbahn des erwarteten Sturms dürfte Kuba und die Karibikinsel Hispaniola (Dominikanische Republik und Haiti) beeinflussen.

Update, 5. Juli

Aktuelle Computermodelle gehen davon aus, dass sich die tropische Depression Nummer vier nicht zu einem Tropensturm verstärkt, die vermutete direkte Zugbahn würde an Kuba und Hispaniola vorbeiführen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!