Luisa Ortega Díaz: Grotesker Verfassungsputsch in Venezuela

diaz-4

Generalstaatsanwältin Luisa Ortega Díaz hat die Seiten gewechselt (Foto: Archiv)
Datum: 04. Juli 2017
Uhrzeit: 19:13 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Venezuelas Generalstaatsanwältin Luisa Ortega Díaz hat während einer Pressekonferenz am Dienstagnachmittag (4.) Ortszeit bekräftigt, dass in Venezuela einmal mehr ein grotesker Verfassungsputsch stattfindet. Erneut griff die Juristin das Maduro-Regime scharf an und verwies auf die Entscheidung des Obersten Gerichts, eine Klage zu ihrer Amtsenthebung durchzudrücken. Sie werde nicht vor Gericht erscheinen, um „diesem Zirkus“ keine Gültigkeit/Legitimität zu verschaffen.

„Im Gegensatz zu diesem Regime bin ich nicht schuldig des Hungers und Mangels, unter denen das Land leidet. Ich habe heute an der Vorverhandlung zu meiner möglichen Amtsenthebung nicht teilgenommen, da das vom Obersten Gericht angeordnete Verfahren illegitim und verfassungswidrig ist. Ich bekräftige noch einmal: in Venezuela findet einmal mehr ein grotesker Verfassungsputsch statt. Die Entscheidung von Präsident Maduro, eine konstituierende Verfassung einzuberufen, ist ebenfalls verfassungswidrig. Ich bin verpflichtet die Verfassung zu beachten und zu verteidigen. Was aktuell geschieht ist meiner Meinung nach ein Verbrechen“, so die Chefanklägerin des südamerikanischen Landes.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Matthias

    (Ironie ein) … ich denke Lopez etc. bekommen bald Gesellschaft (Ironie aus)… dass die Dame noch frei herumlaufen kann und sich so äussert ist jedoch bemerkenswert. Die Raten verlassen das sinkende Schiff.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!