Dominikanische Republik: 21 % mehr Reisende aus Europa

domrep

Insgesamt 66,9 % der ausländischen Touristen landeten auf dem internationalen Flughafen Punta Cana (Foto: Latinapress)
Datum: 06. Juli 2017
Uhrzeit: 11:30 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Von Januar bis Mai des Jahres kamen 6,7 % mehr Touristen in die Dominikanische Republik als im Vergleichszeitraum 2016.Die Anzahl der Reisenden aus Nordamerika stieg um 4,5 %, derjenigen aus Europa um 21,5 %. Für den Zeitraum Januar bis Mai stellt die Marke von 2.696.014 Gästen einen Rekord an Einreisen auf den verschiedenen Flughäfen des Landes dar und bedeutet eine Steigerung um 169.450 Reisenden im Vergleich zum selben Vorjahreszeitraum. Zu dieser Entwicklung trugen hauptsächlich die 175.934 zusätzlichen Touristen aus dem Ausland bei, eine Steigerung um 7,9 Prozent.

Im Zeitraum Januar bis Mai 2017 landeten insgesamt 2.943.437 Reisende aus dem In- und Ausland auf den Flughäfen, ein Anstieg um 6,9 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum, das heißt, es kamen 191.159 mehr Personen an den verschiedenen Flughäfen in das Land. Im selben Zeitraum kamen 4,5 % mehr ausländische Reisende aus Nordamerika, davon 22.592 zusätzliche Gäste aus den USA und 39.244 aus Kanada. Insgesamt 66,9 % der ausländischen Touristen landeten auf dem internationalen Flughafen Punta Cana.

Aus Europa kamen 21,5 % mehr

In diesem Zeitraum kamen 21,5 % oder 69.436 mehr Touristen aus Europa, wobei neben anderen Ländern besonders die Anzahl der Reisenden aus Russland (105.028), England (9.814), Frankreich (6.009), der Schweiz (4.400), Spanien (4.347) und Schweden mit 2.333 zulegte. Mittelamerika und die Karibik trugen mit 13.106 zusätzlichen Reisenden zu dieser Entwicklung bei, eine Steigerung um 16,6 % im Jahresvergleich. Hier stammte die Steigerung hauptsächlich aus Panama (6.257) und Kuba (2.920).

Aus Südamerika kamen 6.637 oder 2,4 % weniger Reisende an, was im Wesentlichen auf den Rückgang der Touristen aus Venezuela (-25.576) und Brasilien (-19.263) zurückzuführen ist.Andererseits stieg die Anzahl der Touristen aus anderen Ländern dieser Region, nämlich aus Argentinien (14.581), Kolumbien (8.689), Chile (7.066), Peru (4.849) und Uruguay (2.005) sowie aus anderen Ländern.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!