Venezuelas Botschaft in Berlin befürchtet Angriffe

venezuela

Im südamerikanischen Land Venezuela demonstrieren die Menschen seit 100 Tagen gegen das Maduro-Regime und für den Erhalt der Demokratie (Foto:Archiv)
Datum: 10. Juli 2017
Uhrzeit: 19:24 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Im südamerikanischen Land Venezuela demonstrieren die Menschen seit 100 Tagen gegen das Maduro-Regime und für den Erhalt der Demokratie. Um die Demonstranten auseinanderzutreiben und niederzuknüppeln, sind Polizei, Nationalgarde und regierungstreue Milizen im Dauereinsatz. Dabei scheinen fast alle Mittel recht zu sein, Verwundete, Verletzte und Verhaftete können schon längst nicht mehr gezählt werden. Auch viele venezolanische Diplomaten, die sich bevorzugt im Ausland aufhalten, können den wachsenden Protesten nicht entkommen – die Diktatur wird weltweit angeprangert.

Laut einem Bericht des „Tagesspiegel“ wird nun rund um die Botschaft Venezuelas in Berlin die Sicherheit verstärkt. Vertreter des südamerikanischen Landes sollen Angriffe befürchten. In New York wurde am Sonntag (10.) Rafael Ramírez, ehemaliger Präsident von Petróleos de Venezuela (PDVSA) und aktuell Venezuelas Botschafter bei der UNO, im Luxus-Restaurant „Peter Luger Steak House“ von einer Gruppe Venezolaner abgepasst und als Mörder beschimpft.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. Wer verstärkt rund um die Botschaft in Berlin die Sicherheit? Hoffe die nehmen das mit der Sicherheit so ernst wie die Unsicherheitskräfte Nationalgarde und Polizei in Venezuela.

  2. 2
    thor

    leider wohne ich zu weit entfernt, sonst würde ich persönlich diese Kriminellen und Mafiosis mit Hundekaka bewerfen…

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!