Ausartende Proteste in Venezuela: Massive Attacke auf Nationalgarde

angriff

Das explosive Benzin/Sprengstoff-Gemisch verwundete neun Mitglieder der Nationalgarde, mehrere Sicherheitskräfte erlitten Verbrennungen dritten Grades (Foto: TVScreen)
Datum: 11. Juli 2017
Uhrzeit: 10:39 Uhr
Leserecho: 7 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die seit über 100 Tagen anhaltenden Proteste gegen den Hunger- und Korruptionssozialismus in Venezuela werden immer gewalttätiger. Am Montag (10.) wurde der 16-jährige Rubén Darío González Jiménez während einer Demonstration in Valencia (Carabobo) mit einer Schrotflinte erschossen. Für die Tat werden Motorradbanden der Sozialisten verantwortlich gemacht. Als Soldaten der Nationalgarde eine blockierte Straße räumen wollten, gerieten sie in einen Hinterhalt.

Das explosive Benzin/Sprengstoff-Gemisch verwundete neun Mitglieder der Nationalgarde, mehrere Sicherheitskräfte erlitten Verbrennungen dritten Grades. Informationsminister Ernesto Villegas verurteilte den Anschlag und sprach von einem Terror-Angriff.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Miguel

    Es ist traurig aber wahr, wenn man sieht, wie die Nationalgarde friedliche Demonstranten wie Vieh zum abschlachten vor sich her treibt und bislang ca. 100 Demonstranten ermordet hat, es unzählige schwer verletzte Demonstranten gibt, kann man es verstehen. Da sonst keinerlei Strafverfolgung der Nationalgarde ausgesprochen wird, begreifen sie auf diesem Wege das es hier die eigene Bevölkerung ist, Freunde, Nachbarn und dass diese keine Tiere sind und sich auch wehren können.

    • 1.1
      traga nikel

      und ich hoffe die werden sich weiterhin massiv gegen die unmenschlichen Angriffe der korrupten Nationalgarde mit gleicher Härte wehren.

  2. 2
    traga nikel

    Nach längeren Überlegungen bin ich zu der Vermutung gekommen dass dieser Anschlag von der roten Bande organisiert wurde. Genau in diesem Moment wo der Sprengsatz los ging liefen die Kameras zum aufnehmen. Denn woher kann der wo die Aufnahmen gemacht hat dass wissen dass in diesem Moment ein Sprengsatz hochgeht ? Es wurden Aufnahmen zur selben Zeit aus verschiedenen Blickwinkeln gemacht. Woher kommt der Sprengsatz ? Und es gibt noch viele andere Ungereimtheiten.

    • Viele Leute in den Netzwerken vermuten, dass es sich um die versehentliche Frühzündung einer Bombe der Guardia handelt. Alles sehr undurchsichtig.
      Dass ein Pulk anrollender Uniformierter auf Motorrädern von allen Seiten gefilmt wird, ist allerdings nicht ungewöhnlich.

  3. Ja, manchmal sind die Dinge etwas undurchsichtig, aber eines ist sonnenklar: Maduro ist ein krimineller Machtmensch, dem jedes Mittel recht ist, um an der Macht zu bleiben. Deshalb organisiert er kriminelle Banden, welche er dann auf bestimmte Ziele ansetzt (Parlament, Touristen etc.). Wer die Gefängnisse in Venezuela kennt weiss, dass die Inhaftierten durchwegs schwer bewaffnet sind und die Polizei oft sogar ausführendes Organ dieser Inhaftierten ist. Siehe: guerra en el penal de Tocoron. Für Durchschnittseuropäer nicht nachvollziehbar. Wer aber die Doppelzüngigkeit und Verlogenheit eines Hugo Chavez kannte, verwundert sich nicht, dass dieser den Sohn der Hölle (Maduro) als seinen Nachfolger empfahl. Die geblendeten Chavisten haben ihm leider geglaubt, doch inzwischen gehen so manchen die Augen langsam auf!

    • 3.1
      babunda

      leider zu langsam geht der roten brut die augen auf. chavez war schon der totengraeber von venezuela, durch den hohen oelpreis konnte er es uebtuenschen.

  4. Das war der Hubschrauberpilot😊

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!