Tödliches Zaunsurfen auf Sint Maarten: Turbinenwind tötet Touristin

flug

Als besondere Attraktion des Flughafens gilt dessen Lage (Foto: Princess Juliana International Airport - St. Maarten)
Datum: 13. Juli 2017
Uhrzeit: 12:30 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Auf der Karibikinsel Sint Maarten ist eine 57-jährige Touristin aus den Niederlanden vom Turbinenwind einer startenden Boeing 737-800 weggeblasen und tödlich verletzt worden. Nach Angaben der Polizei hatte sich die Frau am Zaun des Princess Juliana International Airports festgehalten, bevor die Kraft der Düsentriebwerke sie nach hinten warf und schwere Verletzungen verursachte. Die Urlauberin wurde noch ins Krankenhaus eingeliefert, starb allerdings in der Notaufnahme.

Der auf dem niederländischen Teil der Insel Sint Maarten in der Karibik liegende „Princess Juliana International Airport“ verfügt über einzigartige Eigenschaften, die ihn zu einem der bekanntesten in der Welt zu machen. Als besondere Attraktion des Flughafens gilt dessen Lage. Die Landeschwelle der Landebahn 10 ist nur wenige Meter vom Maho Beach entfernt. Aufgrund des hügeligen Terrains im Osten des Flughafens kann ausschließlich von Westen kommend auf Piste 10 gelandet werden; dabei überqueren die landenden Flugzeuge in etwa 10 bis 20 Metern Höhe den Strand.

Darüber hinaus sammeln sich täglich waghalsige Touristen und sogenannte „Planespotter“ unmittelbar am Flughafen-Zaun und kämpfen gegen die Energie der Turbinenstrahlen an (sog. „Zaunsurfen“). Die lokale Regierung warnt davor, dass allzu Neugierige von den Turbinen der Flugzeuge angesaugt oder weggeblasen werden können. Dies könne zu schweren Verletzungen oder zum Tod führen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!