Ausbau des internationalen Flughafens von Aruba

aruba

Das One Happy Island macht sich bereit für die steigende Nachfrage (Fotos: Aruba Tourism Authority)
Datum: 20. Juli 2017
Uhrzeit: 15:30 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Aruba ist mit der Kombination aus Strand, Natur, Kultur und authentischen Erlebnissen eine einzigartige Destination in der Karibik. Vor allem die deutschsprachigen Reisenden fliegen derzeit förmlich auf die Insel. Der beste Beweis dafür ist eine Wachstumsrate von 38,3% aus den deutschsprachigen Märkten im ersten Semester 2017 gegenüber +7,1% im europäischen Durchschnitt. Neben den Urlaubern sind auch die Reiseveranstalter vom Potential der Karibikinsel überzeugt und bieten neben klassischen Strandpaketen auch vermehrt Nischenprodukte wie Wellness, Yoga, Gastronomie oder Luxus an.

Ein zusätzlicher strategischer Vorteil der Destination ist die ausgezeichnete Infrastruktur. Um hier weiterhin ganz vorne mitspielen zu können plant die Aruba Airport Authority (AAA) unter dem Namen “Gateway 2030” einen umfassenden Ausbau des internationalen Flughafens Aeropuerto Internacional Reina Beatrix, der derzeit bereits 2,6 Millionen Passagiere pro Jahr abfertigt. Zwischen 2017 und 2020 sollen insgesamt 300 Millionen US-Dollar investiert werden, um mit dem ersten Expansionsprojekt seit 2000 den Flughafen fit für die kommenden Jahrzehnte zu machen und sowohl Nachhaltigkeit als auch Nutzerfreundlichkeit entscheidend zu verbessern.

Zu den geplanten Maßnahmen zählen unter anderem Erweiterungen der Fluggastbrücken um den Einsatz von größeren Maschinen zu ermöglichen, neue und erweiterte Check-In Bereiche, eine vollautomatische Gepäcksortieranlage sowie Erneuerungen bei der Ausstattung der Sicherheitskontrollen. Mit Investitionen in Höhe von 7 Millionen US-Dollar werden die Parkpositionen 1 und 2 noch bis Ende 2017 komplett erneuert, um ein effizienteres Handling, eine einfachere Betankung sowie den Einsatz größerer Maschinen zu ermöglichen.

Typisch für Aruba, die „Ökoinsel der Aruba“, wird auch beim Ausbau des Flughafens größter Wert auf Nachhaltigkeit und Umweltschutz gelegt. So wird ein Großteil der Elektrizität mithilfe von Solarplatten erzeugt und der Bedarf von Licht und Kühlung orientiert sich an der tatsächlichen Auslastung der Gebäude.

Ziel dieser umfassenden Renovierung ist es nicht nur, ein höheres Passagieraufkommen und ein schnelleres Passagierhandling am Flughafen zu ermöglichen sondern auch neue Airlinepartner vor allem aus Deutschland, Österreich und der Schweiz anzuziehen um die stetig steigende Nachfrage seitens der Urlauber langfristig bedienen zu können.

Aruba gehört zur Inselgruppe der niederländischen Antillen vor der Küste Südamerikas und ist ein ideales Ziel für Sonnenanbeter, Wassersportler, Naturfreunde und Kulturliebhaber. Wer sich an den endlosen Sandstränden satt gesehen hat, kann das Landesinnere mit seiner Flora und Fauna erkunden oder sich auf Entdeckungsreise in die koloniale Vergangenheit begeben. Mit einer herausragenden Gastronomie, einer ausgezeichneten Infrastruktur und einem breiten Angebot an Unterkünften kann die Insel selbst höchsten Ansprüchen gerecht werden. Ein karibisches Flair mit niederländischen Einflüssen schafft eine einmalige und absolut sichere Urlaubsatmosphäre, in der sich Groß und Klein gleichermaßen wohlfühlt.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!