Wie Kinder mit voller Kraft in den Schultag starten

kinder1

Kinder wollen unbeschwert in den Schulalltag starten (Foto: unsplash.com)
Datum: 21. Juli 2017
Uhrzeit: 19:43 Uhr
Ressorts: Leserberichte
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die schulischen Anforderungen an Kinder wachsen immer mehr. Es ist keine Seltenheit, dass viele Schüler nur noch von einer Prüfung zur nächsten denken. Dann bleiben früher oder später ausgelassene Freizeitaktivitäten und Hobbys auf der Strecke oder man hetzt ständig von einem Termin zum nächsten. Auf Dauer ist Stress sowie hoher Leistungsdruck ungesund und kann körperliche und seelische Probleme wie zum Beispiel Konzentrationsstörungen, permanente Kopfschmerzen und Einschlafprobleme hervorrufen. Und das spiegelt sich letztendlich in schlechten Noten, Niedergeschlagenheit und purer Überforderung wider. Wenn Sie als Elternteil allerdings vorbeugende Maßnahmen ergreifen, bleibt Ihr Kind langfristig gesund und glücklich. Erfahren Sie hier, wie Schüler eine gute Balance zwischen Lernen und Freizeit finden.

Der wichtigste Baustein für Kinder & Erwachsene ist ausreichend Schlaf

Nur wer morgens ausgeschlafen ist und sich nachts vom vorherigen Tag erholen konnte, fühlt sich am nächsten Morgen fit und leistungsfähig. Achten Sie deshalb darauf, dass Ihr Kind zu einer angemessenen Uhrzeit schlafen geht. Ein geregelter Ablauf hilft Ihrem Sprössling dabei, einen regelmäßigen und gesunden Schlafrhythmus zu finden. Außerdem sollten Sie darauf achten, dass Ihr Sohn oder Ihre Tochter kurz vor dem Zubettgehen den Fernseher ausmacht und das Smartphone ausgeschaltet wird. Technische Geräte stören den Schlaf und lösen immer wieder innere Unruhe aus, sodass eine geruhsame Nacht nicht möglich ist. Auch für Sie als Elternteil ist es wichtig, ausreichend zu schlafen, um Kraftreserven aufzufüllen. Am nächsten Morgen fällt es Ihnen sicherlich leichter, Ihr Kind auf den Schultag vorzubereiten. Wie wichtig Schlaf tatsächlich für den Menschen ist, erörtert dieser medizinische Fachartikel der Apotheken-Umschau.

Bunt und ausgewogen essen, um energiegeladen in den Nachmittag zu starten

Nichts klingt für Kinder verlockender als süße Speisen und Getränke. Doch in ihnen steckt meistens eine Menge Zucker. Dieser geht zwar schnell ins Blut, doch bereits nach kürzester Zeit sinkt der Blutzuckerspiegel rapide. Das Endergebnis ist, dass das Hungergefühl nach kürzester Zeit zurückkehrt. Deshalb sollten Sie großen Wert legen auf ein ausgewogenes Frühstück legen. Das kann zum Beispiel warmer Porridge mit Äpfeln und Zimt oder eine lecker angerichtete Frühstücksbowl mit Waldfrüchten und Superfoods wie Chiasamen, Kokosflocken und Goji-Beeren sein. Zuckerhaltige Müslis und Cornflakes zum Beispiel mit Schokolade sollten hingegen eine Ausnahme bleiben und unter der Woche nicht auf den Tisch kommen. Weiter geht es mit einem gesunden Pausenbrot, auf das sich Ihr Kind in der Schule freuen kann. Besser ist es zuhause ein Pausenbrot zusammenzustellen, da viele in der Schule angebotene Speisen oftmals einen hohen Fett- und Zuckergehalt haben. Bei der Gestaltung der Pausenbox sollten Sie unbedingt Ihr Kind mitgestalten lassen, denn nur so kommen Lebensmittel hinein, die es wirklich gerne isst. Als Getränk können Sie auf Wasser, ungesüßten Tee oder Fruchtschorlen mit niedrigen Fruchtsaftanteil zurückgreifen. Darüber hinaus können Sie sich erkunden, ob es an der Schule Ihres Kindes eine „gesunde Pause“ gibt, bei der alle Schüler gemeinsam frühstücken.

Der Kauf des richtigen Schulranzens sollte nicht überstürzt werden

Um späteren Erkrankungen vorzubeugen, sollten Sie bei Ihrem Kind auf eine gesunde Körperhaltung achten. Aus diesem Grund ist es ratsam, den Schulranzen sorgfältig auszuwählen. Für Kinder spielen Farbe, Form und Motiv eine wichtige Rolle. Sie als Elternteil können ein Auge darauf haben, das das ausgewählte Modell bündig mit den Schultern abschließt und ob sich die Schultergurte leicht verstellen lassen. Idealerweise wiegt ein leerer Schulranzen zwischen einem und 1,3 Kilogramm, der befüllte Rucksack sollte zwischen zehn und zwölf Prozent des Körpergewichts ausmachen. Außerdem sind in die Kaufentscheidung die Statur Ihres Kindes, das Fitnesslevel und die Muskelkraft miteinzubeziehen. Wenn Sie sich unsicher beim Schulranzen-Kauf sind, können Sie sich im Schulranzen-Ratgeber von koffer-to-go umfassend informieren.

Bewegung macht gute Laune: Ob Herumtoben, Sport im Verein oder Familienausflug

Wie viele Erwachsene verbringen Kinder die meiste Zeit des Tages sitzend. Das fängt im Klassenzimmer an über den Schreibtisch für die Hausaufgaben bis hin zum Fernseher oder der Spielekonsole. Durch die gekrümmte Sitzposition kommt es früher oder später zu einer schlechten Körperhaltung, die weitere Erkrankungen begünstigen kann. Um dieser Entwicklung aktiv entgegenzuwirken, sollte sich Ihr Kind so oft wie möglich bewegen – am besten an der frischen Luft. Ein guter Anfang ist es, wenn Ihr Kind (wenn möglich) zu Fuß zur Schule geht oder mit dem Fahrrad fährt. Am Nachmittag unterstützt ausgelassenes Herumtoben auf dem Spielplatz oder im Garten die Stressbewältigung und sorgt für einen optimalen Ausgleich zum Schulalltag.

Auch der Beitritt in einem Sportverein ist absolut sinnvoll, nicht nur aus gesundheitlicher Sicht. Geben Sie Ihrem Kind die Zeit, die richtige Sportart für sich zu finden – egal ob Mannschaftssport, Schwimmen, Einzelsportart oder Leichtathletik. Dabei wird die soziale Kompetenz Ihres Kindes gestärkt und es kann nebenbei neue Freundschaften schließen.

Zu guter Letzt sollten Sie regelmäßige Familienausflüge einplanen. Je nach Vorlieben können das zum Beispiel ausgiebige Fahrradtouren oder der gemeinsame Besuch im Kletterwald sein. Aus diesen Erlebnissen kann Ihr Kind neue Kraft für den Alltag schöpfen. Vielleicht freut sich Ihre Tochter oder Ihr Sohn bereits auf neue sportliche Herausforderungen?

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

Berichte, Reportagen und Kommentare zu aktuellen Themen – verfasst von Lesern von agência latinapress. Schicken auch Sie Ihre Erfahrungen, Erlebnisse oder Ansichten an redaktion@latina-press.com

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!