Volkswagen Truck & Bus steigert Absatz im ersten Halbjahr 2017

bis

Ungeachtet der schwierigen politischen und wirtschaftlichen Lage in Brasilien verzeichnet Volkswagen Caminhões e Ônibus im Berichtszeitraum eine positive Absatzentwicklung (Foto: Mercadolivre)
Datum: 26. Juli 2017
Uhrzeit: 17:41 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Volkswagen Truck & Bus zieht eine positive Bilanz zu den Absatzzahlen im ersten Halbjahr 2017. MAN, Scania und Volkswagen Caminhões e Ônibus haben rund 96.000 Fahrzeuge abgesetzt – für die Gruppe bedeutet dies ein Plus von 8 %. Die drei Marken setzen somit den starken Aufwärtstrend des ersten Quartals 2017 fort. Der Absatz von MAN Truck & Bus stieg im ersten Halbjahr 2017 auf 41.700 Fahrzeuge (+5 %). Darin sind die Stückzahlen der im zweiten Quartal 2017 erstmalig abgesetzten neuen Transporter-Produktreihe MAN TGE enthalten. Die Nachfrage nach Fahrzeugen von Volkswagen Caminhões e Ônibus war unterstützt durch positive Impulse aus dem Export mit 11.750 Einheiten um 16 % höher als im Vorjahr. Der Absatz von Scania stieg gegenüber dem Vergleichszeitraum auf 43.610 Lkw und Busse. Dies entspricht einer Steigerung um 8 %.

Im Lkw-Geschäft verzeichneten alle drei Marken von Volkswagen Truck & Bus eine Absatzsteigerung. Mit insgesamt 87.530 Fahrzeugen setzten sie 7 % mehr ab als im Vorjahr. Dabei entwickelten sich die Regionen unterschiedlich. In der Region EU28+2 (Mitgliedsstaaten der EU, Norwegen und Schweiz) belief sich der Absatz mit 53.860 Einheiten nahezu auf Vorjahresniveau. In Südamerika verzeichneten die Marken 13.230 abgesetzte Lkw, ein Plus von 20 % im Vergleich zum Vorjahr. Staatliche Reformen und Impulse aus dem landwirtschaftlichen Sektor führten in Argentinien zu einer deutlichen Absatzsteigerung. In Russland kam es aufgrund der sich abzeichnenden Erholung der Wirtschaft sowie rückläufigen Inflationsraten zu einem erheblichen Absatzwachstum. Zum Verkaufszuwachs in der Region Asien-Pazifik von 47 % trug in besonderem Maße die positive Absatzentwicklung in China bei.

Auch das Busgeschäft entwickelte sich im ersten Halbjahr 2017 positiv. Der Absatz der Marken von Volkswagen Truck & Bus belief sich auf 8.480 Busse; dies entspricht einer Steigerung um 12 %. Ungeachtet der schwierigen politischen und wirtschaftlichen Lage in Brasilien verzeichnet Volkswagen Caminhões e Ônibus im Berichtszeitraum eine positive Absatzentwicklung, die von einem starken Exportgeschäft geprägt war. Die steigende Nachfrage in Argentinien und der Region insgesamt haben sich positiv auf den Absatz ausgewirkt. Mit den Modellen VW Delivery 8.160, VW Delivery 10.160 und VW Constellation 24.280 verfügt Volkswagen Caminhões e Ônibus zudem über die erfolgreichsten Modelle in ihren jeweiligen Segmenten im brasilianischen Markt. Nach einem Auftragsplus im ersten Halbjahr kehrte Volkswagen Caminhões e Ônibus am 10. Juli wieder zur Fünftagewoche zurück.

Die spürbare Aufwärtsentwicklung in Südamerika bestätigt die langfristige Strategie von Volkswagen Truck & Bus und das Vertrauen in die Region. Andreas Renschler: „Wir waren immer vom großen Potenzial Südamerikas überzeugt.“ Die geplanten Investitionen in Brasilien unterstreichen die Bedeutung des Landes für Volkswagen Truck & Bus. So werden in den nächsten fünf Jahren 420 Mio. Euro in die Erneuerung des Produktportfolios, die Modernisierung des Werks in Resende und Connectivity Services investiert.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Miguel

    Na nun bekommen sie aber starke Konkurrenz. Nach neuerlichen Ankündigungen aus Venezuela sollen Autobusse Hecho en Venezuela hergestellt werden. Wie das aber realisiert werden soll, nachdem die Autoproduktion die ja für ganz Südamerika geplant war und nun gegen Null gefahren wurde, wurde leider noch nicht gesagt.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!