Kaffeeexporteure aus Guatemala besuchten den Hamburger Hafen

Datum: 01. August 2017
Uhrzeit: 15:55 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Guatemaltekische Organic Coffee Exporteure folgten bei strahlendem Sonnenschein der Einladung von Hamburg Süd und Hafen Hamburg Marketing e.V. (HHM), den Hamburger Hafen vom Wasser aus kennenzulernen. Mit einem jährlichen Umschlag von 1,1 Millionen Tonnen Rohkaffee ist Hamburg Deutschlands führender Kaffeehafen und bietet rund um das Themenfeld Kaffee-Logistik vielfältige Beispiele und Informationen rund um die grüne Bohne.

Gemeinsam mit Frank Leck und Stefanie Schmidt von Hamburg Süd vermittelten Hans-Jürgen Schwartinski und Katharina Weidemann von HHM reichlich Daten und Fakten zur Bedeutung des Hamburger Hafens und dem Handling von Rohkaffee. Besonders interessierten sich die elf Vertreter guatemaltekischer Kaffeefirmen und der deutschen Botschaft Guatemalas für die Lagerkapazitäten und Verarbeitungsmöglichkeiten von Rohkaffee im Hafen.

Guatemala ist mit mehr als 254.915 Tonnen Anbauvolumen der siebtgrößte Kaffeeexporteur der Welt. Die vielen aktiven Vulkane des Landes versorgen den Boden mit reichhaltigen Nährstoffen und tragen so maßgeblich zum unvergleichlichen Aroma des guatemaltekischen Kaffees bei.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!