Schändliches Regime: Britische Diplomatenfamilien verlassen Venezuela

depp

"Diktator" Maduro, Lateinamerikas größter politischer Versager (Foto: Archiv)
Datum: 02. August 2017
Uhrzeit: 18:06 Uhr
Leserecho: 19 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Angesichts der sich zuspitzenden Lage in Venezuela haben die USA Diplomatenfamilien bereits vor Tagen zur Ausreise aufgefordert. Die Botschaftsmitarbeiter selbst dürfen laut einer Mitteilung des US-Außenministeriums auf freiwilliger Basis abreisen. Am Mittwoch (2.) gab die Regierung von Großbritannien bekannt, dass die Familien von britischen Diplomaten wegen der politischen Unruhen nach London abreisen. Das Auswärtige Amt hat zudem seine Reisehinweise aktualisiert und eine Reisewarnung ausgesprochen.

„Sie (Venezuela) haben eine Hyper-Inflation von etwa 700% , sie ermorden Demonstranten, sie haben die Mitglieder der Opposition verhaftet – das ist ein schändliches Regime“, so Außenminister Sir Alan Duncan im Interview mit „BBC“.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    noesfacil57

    Na, die Briten sind auch wirklich auch Schnellmerker!
    Wow!

  2. 2
    CamisaAzul

    Hahaha….ja, könnte man meinen aber das macht schon alles Sinn.
    ALLE merken plötzlich wie schlimm die Zustände hier in VE sind und tun es sogar öffentlich kund.
    Alle die, die jahrelang „mitgespielt“ oder geschwiegen haben….ja sogar Smartmatic kann plötzlich sprechen und hat eine Adresse.
    Was für ein Affentheater und alle spielen ihren vorgeschriebenen Part, welcher am Ende dann wirklich nur noch eine Option/Lösung für VE offen lässt.
    Nein, ich werde sie nicht nennen und mich hier wieder von Einigen beschimpfen und beleidigen lassen, nur weil sie das System dahinter nicht erkennen können.

    Zitat:
    In der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, dass es auch auf dieser Weise geplant war. Franklin D. Roosevelt (1882-1945)

    • 2.1
      VE-GE

      …….nur weil sie das System dahinter nicht erkennen koennen……..welches System soll das bitte sein ??

      • 2.1.1
        noesfacil57

        Weltgeschichte lesen, sich bilden und dann begreifen.
        Das Roosevelt Zitat in diesem Zusammenhang ist genial und von brutal erschreckender Ehrlichkeit zugleich.
        Es gibt noch etwas anderes als billige cerveza, putas futbol y ron in Porlamar, Playa El Agua, oder Juan Griego auf Margarita, auch für Deutsche Exilanten, ohne hier ausdrücklich irgendwelche beim Namen zu nennen.

      • 2.1.2
        CamisaAzul

        Besten Dank noesfacil……sie haben es auf den Punkt gebracht !
        Mein Kommentar lässt eigentlich keine Fragen offen…. es sei denn, man gehört zu den von ihnen genannten Leuten.

      • 2.1.3
        Cato

        Wird ja immer besser. Am Schluss verstehen wir wie die Welt funktioniert, und das Dank einiger Universalgelehrten welche die Weisheit auf Grund ihrer Geburt in Venezuela gepachtet haben und den letzten Schliff in Deutschland bekamen.
        Wenn nun jemand in Deutschland geboren und den Schliff in Venezuela bekam, ist der gleichwertig oder hoehlt das venezolanische Bier auf Porlamar zu sehr aus? Ich hoffe sie lassen ihre Finger von deutschem Bier, das ist nur fuer gestandene Barbaren!

      • 2.1.4
        noesfacil57

        @cato: der geprügelte Hund kläfft bekanntlich immer am lautesten. Und zu Ihrer Beruhigung, ….. ich trinke kaum Bier, aber ein Polarcito, eiskalt oder eine Cerveza Caracas hat mir immer gut geschmeckt. Letzteres gibts aber schon lange nicht mehr, aber davon werden Sie vermutlich auch keine Ahnung haben.
        Buenos días! y una vida feliz.

  3. 3
    Bono

    (Bild) Schnurrbart stutzen und dann passt das! Hoffentlich ist das Endergebnis ein Anderes.

    • 3.1
      noesfacil57

      Schöner Vergleich, passt!

  4. 4
    DonCacique

    Ne ne der fette Göring war immer glattrasiert ;)

    • 4.1
      Bono

      Ich meinte auch dessen Chef! :-)

  5. Sehr geehrte Kommentatoren! In den letzten Tagen kann ich leider immer nur lesen, wie „IHR“ euch gegenseitig versucht zu beleidigen / fertig zu machen etc.! Letztendlich wollen wir doch Alle nur das Eine!
    Ein demokratisches und friedliches Venezuela!
    Das wir davon noch Jahrzehnte entfernt sind, ist uns doch allen klar! Ergo: Bitte keine persönlichen Angriffe mehr (Außer berechtigt)! Man verliert nur das eigentliche Ziel aus den Augen!
    So, nach dem ich hier als „Moralprediger“ aufgetreten bin, werde ich wahrscheinlich genauso „zusammengeschissen“! Da kann ich aber bestens mit leben!
    Was „noesfacil57“ angeht:
    Ja, die Briten sind „Schnellmerker“!
    Die Deutschen haben oder wollen das Ganze offensichtlich noch nicht wirklich begreifen!
    Das die „Gringos“ einige Sanktionen erhoben haben, klingt zunächst gut, jedoch haben sie, wie bereits mehrfach im Forum erwähnt, den Handel (Schwer- gegen Leichtöl) leider ausgenommen!
    Damit würden sie sich selbst weh tun und erlauben somit indirekt weiterhin die Geldverschiebung!

    Fakt ist doch mittlerweile leider eines: Nicht mehr die Politiker regieren diese Welt, sondern der schnöde Mammon!
    Bevor sich wieder irgendjemand Gedanken macht: Ich bin Deutscher; Ich lebe in Deutschland; habe viele Freunde in VE (mittlerweile leider nur über die sozialen Medien) und stehe ständig in Kontakt!
    Es wird, auch wenn ich bedauere, zu einem „guerra civil“ kommen! Ich denke der Anfang ist mit der letzten „Wahl“ gemacht worden.
    Kappt die Erdölgeschäfte, dann fehlt auch dem Militär das Geld! Und wenn DAS passiert, könnte man noch eine Kehrtwende einleiten!

    • 5.1
      noesfacil57

      Dem gibt es nichts hinzuzufügen, außer ich stimme mit Ihne zu 100% überein.

    • 5.2
      colibri

      Guter Ansatz, Miguel-Ito! Einer der sog. Kommentatoren ist deutlich defensiver geworden und hat sogar seinen Vornamen (Marin statt Martin) geändert. Somit haben seine Claqueure auch nichts mehr zu sagen. Man sieht sofort, dass die Page deutlich sachlicher geworden ist.

  6. 6
    Pelle

    Trumps Familienimperium verdient zu gut am Erdölgeschäft mit Venezuela. Sanktionen im Ölsektor würde zu Verlusten führen, daher werden die USA keine Maßnahmen in dieser Richtung ergreifen und weiter mit Worten „kämpfen“ (siehe Marco Rubios Rede an Maduro).

    @Miguel-Ito: Danke für den Kommentar an die sogenannten Kommentatoren!!!

    • 6.1
      noesfacil57

      Wird wohl leider auch was dran sein, schlimm und heuchlerisch das Ganze sogenannte Engagement der USA. Wo sind deren ursprüngliche Werte, wo ist deren Haltung geblieben???

      • 6.1.1
        noesfacil57

        Yeah, code red!

  7. 7
    Der Bettler

    ALARM !!! Die Trolle haben latina-press eingenommen !!!!

    • 7.1
      Cato

      Hmmm, sieht so aus…

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!