Venezolanische Opposition nominiert Kandidaten für Regionalwahlen

capriles

Oppositionsführer Henrique Capriles Radonski (Foto: Capriles)
Datum: 15. August 2017
Uhrzeit: 13:59 Uhr
Leserecho: 4 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

In Venezuela wird die Opposition an den im Oktober stattfindenden Regionalwahlen teilnehmen. Am Dienstag (15.) hat das Oppositionsbündnis „Mesa de la Unidad Democrática“ (MUD-Tisch der Demokratischen Einheit) ihre Kandidaten für die 23 Gouverneursposten und Regionalversammlungen formalisiert.

Mit dem Entschluss soll Druck auf Staatschef Maduro ausgeübt werden, dass die bereits mehrfach verschobenen Wahlen auch tatsächlich stattfinden. Im Juli dieses Jahres hatte die Opposition die Abstimmung zur umstrittenen und international nicht anerkannten verfassunggebenden Versammlung noch boykottiert.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Matthias Gysin

    Damit ist die MUD nun für mich auch nicht mehr valable und genau gleich unglaubwürdig wie die PSUV. Da gehts doch nur drum (wir hatten es am Weekend wieder davon) die unglaubwürdigen Leute wie Ramos, Borges etc. auf Pöschteli zu bringen. Die MUD macht in diesem Spiel mit vom Feinsten. Und – von welchem Druck reden wir denn ? Die Excelliste mit den Siegern ist doch eh schon gemacht. Wer soll den diese Wahl durchführen Tibisay .. … selten so gelacht am DI (für das Volk sind das schlicht traurige Zeiten). Ich rechne damit dass dies eine weitere Radikalisierung bringt und der Hass schlicht noch grösser wird (auf beiden Seiten).

  2. 2
    Gast

    Es sollte doch nun eigentlich jedem einleuchten das es frielich wohl nix wird!
    Ich kenne keinen Staat auser 1989. wo es ohne Blutvergießen abgegangen ist.

  3. 3
    thor

    Hochverrat vom Feinsten… Hassen die eigentlich ALLE ihr eigenes Land???? Jetzt schreib ich dieses Land wirklich völlig ab!

  4. 4
    Miguel

    Sind nun alle verblendet??
    Die verfassungsgebende Wahl war illegal, Regionalwahlen sind legal (wenn dann alle Kandidaten zugelassen werden).
    Was ist daran unglaubwürdig??

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!