Violinist Willy Arteaga aus der Haft entlassen

violine

Der "Violinista de la Libertad" wurde freigelassen (Foto: ScreenshotYouTube)
Datum: 16. August 2017
Uhrzeit: 11:02 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Einer der bekanntesten Protagonisten der Proteste in Venezuela, der Violinist Willy Arteaga, war im Juli dieses Jahres durch Tränengasbeschuss verletzt worden. Der 23-Jährige gilt als „Gesicht der Proteste“ im südamerikanischen Land, wurde am 27. Juli verhaftet und am Dienstag (15.) aus der Haft entlassen.

Dies bestätigte Tarek William Saab Halabi, ehemaliger Menschenrechtsbeauftragter und Nachfolger der geschassten Maduro-Kritikerin Luisa Marvelia Ortega Díaz. Der „Violinista de la Libertad“ wurde freigelassen, nachdem die Staatsanwaltschaft einen Antrag auf Bewährung eingereicht hatte.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    thor

    Bewährung? Bewährung für was? Wegen dem gegeige? Hat der Maduro anstatt dem gezwitschere vom verstorbenen Chavez mal anständige Musik hören müssen…? Ja, das ist ein Skandal, solche Ruhestörung muss mit 25 Jahren Zwangsarbeit in den Diamantminen bestraft werden…

  2. Vielleicht hat sich Herr Dudamel,der Star-Dirigent des Chavismus ( inzwischen etwas auf Distanz gegangen für ihn eingesetzt). Was aber ist mit den vielen unbekannten,welche hinter Gefängnissmauern verschwinden,gefoltert,verletzt und von der Führungriege der MUD vergessen. Die Inquisition der Kubamarionetten läuft auf Hochtouren. Im Zweifelsfalle immer GEGEN den Angeklagten. Einer wird entlassen und 10 Neue eingesperrt. Bilanz heute: 5300 verhaftet, davon noch ca.1200 in Untersuchungshaft unter inhumanen Bedingungen , 676 politische Gefangene. Tendenz steigend . heute ein weiteres bekanntes Opfer , der Ehemann und Abgeordnete der Generalstaatsanwältin Ortega. Etwas von seiner eignen Medizin probieren .

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!