Peru: Tourist stirbt beim Sandboarding

sand

Aufgrund einer Oase (Laguna de Huacachina) und den sie umschließenden Dünen ist Huacachina eine der touristischen Attraktionen Perus (Foto: AlexProimos)
Datum: 20. August 2017
Uhrzeit: 17:48 Uhr
Ressorts: Peru, Sport, Welt & Reisen
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Im peruanischen Huacachina (Provinz Ica) ist der 22-jährige Luis Enrique Diestra Mendez beim Sandboarding gestorben. Nach Angaben der Behörden war der Tourist eine rund 100 Meter hohe Düne mit seinem Board hinabgefahren, konnte die Geschwindigkeit nicht kontrollieren und stürzte auf den Betonboden des Hotels „Carolas“. Obwohl das Hotel sehr schnell Erste Hilfe zur Verfügung stellte, starb der junge Mann an seinen schweren Verletzungen.

Aufgrund einer Oase (Laguna de Huacachina) und den sie umschließenden Dünen ist Huacachina eine der touristischen Attraktionen Perus. Das sogenannte Sandboarding ist eine Freizeitaktivität ähnlich dem Snowboarden, findet aber auf Sand statt. Der Brettsport hat Anhänger in der ganzen Welt, ist hauptsächlich in Wüstengegenden verbreitet.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    olivia2000

    War 2013 in der Oase und hatte mich damals schon gewundert dass dort nicht mehr passiert ist. Hatte den ganzen Tag wegen Fotoaufnahmen dort verbracht und schaute den Typen auf den Boards zu und haben des öffteren nur den Kopf geschüttelt wie ignorant diese den natürlichen Gesetzen zum Trotz dort hinunter „geheizt“ sind. Deshalb wundert mich diese Nachricht absolut nicht, mich wundert es nur, dass man bis heute nicht mehr davon gehört hat.

  2. 2
    Mark

    mich wundert es nur, dass man bis heute nicht mehr davon gehört hat. Ist das wichtig?!

  3. 3
    olivia2000

    Nein nicht unbedingt, genau so wichtig oder unwichtig wie die Nachricht als solche. Ich habe einen sachlichen und von mir selbst erlebten Zustand beschrieben und „mich gewundert“ dass bei der Häufigkeit der Abfahrten nicht mehr geschieht und das ist rein subjektiv. Und somit haben ich einen Konstruktiven Beitrag zum Artikel beigesteuert, was man von Ihrem Kommentar nicht gerade behaupten kann.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!