Kein Bergbauprojekt in Chile: Sieg für die Humboldt-Pinguine

chile

13.000 Brutpaare der bedrohten Humboldt-Pinguine brüten in der Meeresregion La Higuera - Isla Chañaral in Chile (Foto: Rettet den Regenwald/ webandi)
Datum: 22. August 2017
Uhrzeit: 16:28 Uhr
Ressorts: Chile, Natur & Umwelt
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die chilenische Regierung hat Pläne für ein Milliarden-Dollar-Bergbau-Projekt abgelehnt. Das Umweltministerium befürchtet eine erhebliche Beeinträchtigung des Meereslebens, einschließlich der Gefährdung von Pinguinen. Das Unternehmen “ Andes Iron“ wollte Millionen von Tonnen Eisen in der nördlichen Region Coquimbo extrahieren und einen neuen Hafen bauen.

Dieser Bericht bezieht sich auf:

Laut Umweltminister Marcelo Mena konnten für das geplante Projekt keine ausreichenden Umweltgarantien erbracht werden. Coquimbo liegt in der Nähe der Inseln, auf denen Chiles Humboldt-Pinguine leben. Das Gebiet beherbergt 80% der weltweiten Bestände, ist ebenfalls Lebensraum für andere gefährdete Arten wie Blauwale, Finnwale und Seeotter.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!