ITB Berlin: Sprungbrett für lateinamerikanische Start-Ups

reise

Die argentinische Start-Up Coummunity "Travelups! Startup Challenge" zeichnet am 31. Oktober 2017 auf der FIT (Feria Internacional de Turismo de América Latina) in Buenos Aires lateinamerikanische Gründer aus der Reisebranche aus (Foto: obs/Messe Berlin GmbH)
Datum: 28. August 2017
Uhrzeit: 15:19 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der perfekte Start: Die argentinische Start-Up Coummunity „Travelups! Startup Challenge“ zeichnet am 31. Oktober 2017 auf der FIT (Feria Internacional de Turismo de América Latina) in Buenos Aires lateinamerikanische Gründer aus der Reisebranche aus. Als Preis erwartet den Sieger ein umfangreiches Ausstellerpaket für die ITB Berlin 2018 in der eTravel World. Im Travel Technology-Bereich der weltweit führenden Reisemesse erhalten junge Unternehmen Zugang zum globalen Markt und können ihre Innovationen einem internationalen Fachpublikum vorstellen.

Start-Ups können noch bis zum 18. September 2017 ihre Ideen und Innovationen bei der „Travelups! Startup Challenge“ einreichen. Drei Erfolgsfaktoren werden bewertet: Technologie, Nachhaltigkeit und Benutzerfreundlichkeit. Nach der Auswahl durch eine Jury treten die besten zehn Unternehmen in einer Challenge auf der FIT in Buenos Aires gegeneinander an.

Die ITB ist als globale Dachmarke, mit der ITB Berlin, ITB Asia und ITB China, auf der FIT (28. bis 31. Oktober 2017) mit eigenem Stand (Nr. 2022) vertreten.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!