Caritas: 54% der Kinder in Venezuela leiden an Ernährungsmangel

krank

Regierung will die Armut und den Hunger unsichtbar machen (Foto: TVScreen)
Datum: 28. August 2017
Uhrzeit: 17:05 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Das weltweit tätige Hilfswerk „Caritas international“ hat den Ernährungsmangel bei Kindern in Venezuela scharf verurteilt. Nach Angaben der Wohlfahrtsorganisationen der römisch-katholischen Kirche hat sich die postnatale Sterblichkeit unter der Regierung von Diktator Nicolás Maduro im Jahr 2017 verdreifacht.

Laut Suzanna Tkalec, humanitäre Direktorin von „Caritas international“, hat die Unterernährung von Kindern in Teilen Venezuelas bereits „Krisen-Niveau erreicht“. Demnach leiden mehr als die Hälfte der Kinder unter fünf Jahren (54 Prozent) in den von Caritas überwachten Gebieten an einem gewissen Grad von Unterernährung.

Nach ihren Worten gibt es im südamerikanischen Land ebenfalls nur 38% der auf der Liste der Weltgesundheitsorganisation (WHO) als unentbehrliche Arzneimittel bezeichneten Medikamente und nur 30% der Medikamente für grundlegende Infektionskrankheiten sind in öffentlichen Krankenhäusern verfügbar. Die postnatale Sterblichkeit von Menschen mit HIV/AIDS hat sich im Jahr 2017 auf 114.000 Personen verdreifacht, die Kranken haben haben keinen Zugang zu lebenswichtigen Medikamenten.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    soledad

    Kriminell ist es, wenn man Beiträge der Kommunisten und des parteifinanzierten Blogs amerika21 liest. Dieser Abschaum lügt, dass sich die Balken biegen. Ich habe beim Journalistenverband Anzeige erstattet.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!