Hurrikan „Irma“ zerstört weltberühmten Flughafen auf Sint Maarten

flug

Als besondere Attraktion des Flughafens gilt dessen Lage (Fotos: Princess Juliana International Airport - St. Maarten/Twitter)
Datum: 07. September 2017
Uhrzeit: 02:10 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Hurrikan „Irma“ richtet bei ihrem Zug durch die Karibik verheerende Schäden an. Der Wirbelsturm der Kategorie 5 auf der Saffir-Simpson-Hurrikan-Skala hat bisher mindestens acht Menschen das Leben gekostet, das Urlaubsparadies St. Barth und St. Martin wurde mit voller Wucht getroffen. Auf der niederländischen Seite befindet sich der Princess Juliana International Airport, der schwer zerstört wurde. Winde von 295 km/h rissen die Sicherheitszäune aus ihrer Verankerung, das Terminal liegt in Schutt. Fluggastbrücken wurden abgerissen, die Check-in-Halle überflutet. Die Behörden gaben bekannt, dass der Betrieb auf unbestimmte Zeit ausgesetzt wurde.

Der auf dem niederländischen Teil der Insel Sint Maarten in der Karibik liegende „Princess Juliana International Airport“ verfügt über einzigartige Eigenschaften, die ihn zu einem der bekanntesten in der Welt zu machen. Als besondere Attraktion des Flughafens gilt dessen Lage. Die Landeschwelle der Landebahn 10 ist nur wenige Meter vom Maho Beach entfernt. Aufgrund des hügeligen Terrains im Osten des Flughafens kann ausschließlich von Westen kommend auf Piste 10 gelandet werden; dabei überqueren die landenden Flugzeuge in etwa 10 bis 20 Metern Höhe den Strand.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!