UN-Vollversammlung: Diplomatischen Druck auf Venezuela erhöhen

abendessen

Gemeinsames Abendessen mit lateinamerikanischen Staats- und Regierungschefs (Foto: Beto Barata/PR)
Datum: 19. September 2017
Uhrzeit: 11:20 Uhr
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Bei einem gemeinsamen Abendessen mit lateinamerikanischen Staats- und Regierungschefs am Rande der UN-Vollversammlung in New York hat US-Präsident Donald Trump eine rasche Wiederherstellung der Demokratie in Venezuela gefordert und seine Bereitschaft zur Erhöhung des Drucks gegen das Regime in Caracas bekräftigt.

Präsident Juan Manuel Santos (Kolumbien), Michel Temer (Brasilien), Juan Carlos Varela (Panama) und Argentiniens Vizepräsidentin Gabriela Michetti betonten, „Venezuela dabei helfen zu wollen, die Demokratie wieder vollständig herzustellen“. Demnach müsse der diplomatische Druck erhöht werden, eine mögliche US-Intervention lehnten die Staatschefs ab.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    babunda

    alle reden schon seit jahren, aber es passiert eben nichts.

    • 1.1
      traga nikel

      und der Ersatz Stalin macht ohne Rücksicht auf Verluste weiter, weil alle Unfähig sind diesen gefährlichen Psychopathen zu stoppen.

  2. 2
    thor

    und es wird auch nichts passieren – auf absehbare Zeit!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!