Thyssenkrupp gründet eines der größten Schmiedeunternehmen der Welt

thyssen

Die neue Unternehmensgruppe besitzt eine führende Marktposition im Bereich Kurbelwellen sowie Baumaschinenkomponenten in den Sektoren Bauwirtschaft, Bergbau und Landwirtschaft (Foto: Thyssenkrupp)
Datum: 05. Oktober 2017
Uhrzeit: 11:09 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Thyssenkrupp integriert seine Schmiedeaktivitäten innerhalb der Komponentensparte des Unternehmens und formt daraus eines der größten Schmiedeunternehmen der Welt mit Standorten in Nord- und Südamerika, Europa, Indien und China. Die neue Geschäftseinheit (Business Unit) thyssenkrupp Forged Technologies geht mit Beginn des neuen Geschäftsjahres zum 1. Oktober mit rund 7.000 Mitarbeitern an insgesamt 18 Produktionsstätten und einem breit aufgestellten Händlernetzwerk in über 70 Ländern an den Start. Die Business Unit erwirtschaftet einen Umsatz von über einer Milliarde Euro und betreibt weltweit über 50 Schmiedepressen. Geführt werden die Geschäfte der global agierenden Unternehmensgruppe vom thyssenkrupp Quartier in Essen. Das Produktportfolio umfasst geschmiedete und bearbeitete Komponenten und Systeme für die Automobil- und Baumaschinenindustrie sowie für den allgemeinen Maschinenbau.

Die neue Unternehmensgruppe besitzt eine führende Marktposition im Bereich Kurbelwellen sowie Baumaschinenkomponenten in den Sektoren Bauwirtschaft, Bergbau und Landwirtschaft. Durch die Zusammenführung der Werkstoff- und Bearbeitungskompetenzen soll das Produktportfolio in den kommenden Jahren weiter ausgebaut werden. Vielversprechende Anwendungsfelder liegen in der Rohstoffgewinnung, der Energieerzeugung und im Mobilitätssektor. Zur Entwicklung neuer Produkte für neue Kunden- und Marktsegmente wird die Vertriebs- und Unternehmensentwicklung des neu geschaffenen Unternehmens auf zentraler Ebene neu aufgestellt und gestärkt.

Hervorgegangen ist die neue Business Unit Forged Technologies aus den bisher eigenständigen Geschäftseinheiten zur Produktion von Kurbelwellen (Business Unit Forging & Machining) mit Sitz in Brasilien und Laufwerkskomponenten (Business Unit Undercarriages) mit Sitz in Italien. Beide Einheiten wurden in den letzten Monaten restrukturiert und intensiv auf die Integration vorbereitet. So wurde die Organisationsstruktur der neuen Geschäftseinheit verschlankt und wettbewerbsfähig aufgestellt.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!