Costa Rica: Reise- und Sicherheitshinweise

jau

Tropensturm "Nate" ist auf Costa Rica getroffen (Grafik: Wunderground)
Datum: 12. Oktober 2017
Uhrzeit: 13:00 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der Tropensturm Nate hat viele Straßen und Brücken beschädigt und teilweise unpassierbar gemacht. Der Ausnahmezustand wurde aufgehoben, aber einige Teile des Landes sind noch ohne Strom bzw. Wasser und zum Teil auch nicht erreichbar. Dazu zählen Quepos (Nationalpark Manuel Antonio), Palmar Sur (Nationalpark Corcovado), Buenos Aires de Puntarenas, San Isidro sowie einige ländliche touristische Gebiete wie die Zona de los Santos, Monteverde und Santa María de Dota. Reisende sollten vor der Anfahrt Hotels direkt kontaktieren. Die Flughäfen in San José und Liberia sind geöffnet.

Der östlich der Hauptstadt San José gelegene Vulkan Turrialba ist aktiv; noch immer kommt es zeitweise zu Eruptionen mit Ascheregen. Dieser geht auch auf die Hauptstadt San José und im Valle Central nieder und kann zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen insbesondere der Atemwege führen. Auch kann es weiterhin zu Unterbrechungen im Flugverkehr kommen. Reisende sollten Kontakt zu ihren Reiseveranstaltern oder Fluggesellschaften halten: Info

Der 45km nordöstlich von San José gelegene Nationalpark Vulkan Poás ist aufgrund von Gasentwicklung und Gesteinsauswürfen bis zu einer Sicherheitszone von 3,5 km gesperrt worden. Angebote, diese Sicherheitszone zu betreten, um sich über private Wege Zugang zum Vulkankrater zu verschaffen, sind illegal und gefährlich. Die touristischen Infrastrukturen außerhalb dieser 3,5 km sind geöffnet.

Auswärtiges Amt, 12. Oktober

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!