Peru – Venezuela: Projekt „Licht der Hoffnung“- 250 Kinder werden mit Eltern vereint

migration

Peru hat bereits mehr als 11.000 Venezolanern einen vorläufigen Wohnsitz gewährt (Foto: Archiv)
Datum: 15. Oktober 2017
Uhrzeit: 21:29 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Immer mehr Venezolaner verlassen ihre Heimat und flüchten in ihrer Verzweiflung sogar bis nach Deutschland. Hunderttausende haben das Land in den vergangenen beiden Jahren verlassen, bis zur Jahreshälfte 2017 stellten nach Angaben des Hochkommissariats der Vereinten Nationen für Flüchtlinge „UNHCR“ bereits mehr als 50.000 Venezolaner einen Asylantrag. Der in der Geschichte Lateinamerikas beispiellose Exodus führt die Verzweifelten hauptsächlich in die Nachbarländer Kolumbien und Brasilien, Hunderte Familien flüchteten ohne ihre Kinder nach Peru. Die Nichtregierungsorganisation „Unión Venezolana“ in Peru hat am Samstag (15.) ihr Projekt “Una luz de esperanza” vorgestellt, mit dem sie 250 venezolanische Kinder nach Peru bringen wird.

Die Organisation hat sich zum Ziel gesetzt, 70.000 US-Dollar zu sammeln. Damit sollen die ersten 250 Kinder zwischen dem 15. und 20. Dezember per Flugzeug nach Peru befördert werden, um gemeinsam mit ihren Familien Weihnachten zu feiern. Zahlreiche Familien waren gezwungen, ihre Kinder trotz Verkauf des kompletten Eigentums in Venezuela zurückzulassen (Abwertung des Bolívar).

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Frescolita

    Wegen einem EGO Trip einer komplett abartigen „Regierung“, leiden die verzweifelten Familien Hunger und Elend. Was hat dieses Regime gebracht vonwegen grosse Revolution bla bla bla usw.???? ¿¿¿ cual revolución???

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!