Nicaragua: Neuer Direktflug mit Iberia

nic

Nicaragua liegt derzeit voll im Trend (Fotos: INTUR)
Datum: 23. Oktober 2017
Uhrzeit: 12:51 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Ab dem 1. Oktober 2018 nimmt die Iberia dreimal die Woche eine neue Verbindung nach Managua in Nicaragua auf. Der Hinflug verbindet Madrid mit einem Stop in Guatamala mit Nicaraguas Hauptstadt, der Rückflug nach Europa erfolgt direkt. Fluggäste aus Deutschland profitieren von den zahlreichen Verbindungen von allen großen Flughäfen nach Madrid und haben so Anschluss an die neue Verbindung nach Nicaragua.

Mit der Nummer IB6343/6344 geht es montags, mittwochs und freitags um 12.25 Uhr in Madrid los Richtung Zentralamerika. Um 15.40 Uhr Ortszeit landet die Maschine in Guatamala City und hebt von dort um 17.10 Uhr nach Managua ab. Die Landung erfolgt am selben Tag um 18.30 Uhr. Der Rückflug nach Madrid startet jeweils um 19.45 Uhr an den selben Wochentagen, Ankunftszeit in Spanien ist um 14.15 Uhr des Folgetages.

Diese Nachricht ist die letzte in einer ganzen Reihe von Erfolgsmeldungen aus dem mittelamerikanischen Land. Gerade hat die Welttourismusorganisation die zehn am schnellsten wachsenden Destinationen 2017 veröffentlicht. Auf Platz acht: Nicaragua, mit einem Zuwachs von 28,4% und insgesamt 1,5 Millionen Besuchern im Jahr 2016. Auch in Deutschland, dem wichtigsten europäischen Quellmarkt, macht sich dieser Trend bemerkbar. 2016 konnten 17.807 Einreisen aus Deutschland nach Nicaragua verzeichnet werden, das sind 1,2% aller Besucher in 2016. Bis August 2017 betrug das Wachstum aus Deutschland gegenüber dem Vorjahr 1,4% mit insgesamt 13.046 Gästen. Zum Jahresende wird ein Plus in Höhe von 3% erwartet.

Im April diesen Jahres wurde Nicaragua im Travel & Tourism Competitiveness Report 2017 des World Economic Forum als sicherstes Reiseziel in Mittelamerika sowie als zweitsicherste Destination in Lateinamerika ausgezeichnet, im August vermeldete die Fluglinie Air Europa Interesse an Nicaragua als neuer Destination. Nicaragua liegt derzeit voll im Trend und INTUR, das Fremdenverkehrsamt von Nicaragua, nutzt die Gunst der Stunde, um die Destination verstärkt auf dem deutschen Markt zu präsentieren.

Nicaragua grenzt im Süden an Costa Rica und im Norden an Honduras und gilt nicht nur als sicherste Destination in Mittelamerika sondern auch als wahres Trendziel.
Auf kleinem Raum bietet Nicaragua mehr als 20 aktive Vulkane, Zugang zu zwei Ozeanen, dem Pazifik und dem Atlantik, einige der ältesten Kolonialstädte des Kontinents und landschaftliche Vielfalt mit tropischen Regenwäldern, kargen Bergebenen, paradiesischen Stränden und pulsierenden Städten.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!