Weltweite Wassernachfrage wird bis 2050 um 50% zunehmen

keinwasser-1

In den vergangenen 100 Jahren sind laut WWF weltweit über 50 Prozent der Feuchtgebiete verschwunden (Foto: Latinapress)
Datum: 23. Oktober 2017
Uhrzeit: 15:43 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) hat am Montag (23.) davor gewarnt, dass der weltweite Wasserbedarf bis 2050 um 50 Prozent ansteigen wird. Staats- und Regierungschefs der Welt wurden aufgefordert ein System staatlicher Maßnahmen zur nachhaltigen Bewirtschaftung der Wasserressourcen zu entwickeln. Die Direktorin des Wasserwirtschaftsprogramms der OECD, Aziza Akhmouch, betonte die Wichtigkeit eines „politischen Paktes“ zur Verbesserung der Wasserwirtschaft weltweit, insbesondere in Lateinamerika und der Karibik.

An der Podiumsdiskussion „Auf dem Weg zu einem politischen Wasserpakt“ nahmen auch die Umweltminister von Costa Rica und Bolivien, Edgar Gutiérrez und Carlos Ortuño, der Präsident der brasilianischen Nationalen Wasserbehörde, Vicente Andreu und die Direktorin für Trinkwasser und Sanitäranlagen von Paraguay, Claudia Crosa, teil. Allein in Lateinamerika und der Karibik haben 25 Millionen Menschen keinen Zugang zu einer sicheren Trinkwasserquelle. Die Region beheimatet jedoch ein Drittel der Süßwasserreserven des Planeten.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!