Schockierende Fotos aus der Karibik: „Meer aus Plastik und Polystyrol“

dreckig

Die britische Fotografin und Umweltschützerin, die im zentralamerikanischen Land Honduras lebt, berichtet auf ihrem Facebook-Account von irreparablen Schäden, die Menschen in den Ozeanen mit unserem Abfall verursachen (Fotos: Caroline Power)
Datum: 28. Oktober 2017
Uhrzeit: 15:27 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Jedes Jahr gelangen Millionen Tonnen Plastikmüll ins Meer – ein globales Umweltproblem mit nicht abzusehenden ökologischen Folgen. Plastiktüten wurden nun an der Küste Chiles verboten, zusätzlich zu den insgesamt 102 küstennahen Städten und Dörfern, aus denen Plastiktüten verbannt werden, sollen sich auch weitere Orte im südamerikanischen Land dem Vorstoß anschließen können. Wie verheerend der Plastikmüll in den Meeren bereits ist, belegen schockierende Fotos von Caroline Power.

Die britische Fotografin und Umweltschützerin, die im zentralamerikanischen Land Honduras lebt, berichtet auf ihrem Facebook-Account von irreparablen Schäden, die Menschen in den Ozeanen mit unserem Abfall verursachen. „Ein Meer aus Kunststoff und Polystyrol erstreckt sich zwischen den honduranischen Inseln Roatán und Cayos Cochinos in der Karibik. Der Müll hat eine Länge von mehreren Kilometern – von Horizont zu Horizont“. Nach ihren Worten dümpeln in den Fluten eine scheinbar endlose Menge an Gabeln, Löffeln, Flaschen, Plastiktellern, kaputte Fußbälle, Zahnbürsten, Fernseher und viele Schuhe.

Dieser Bericht bezieht sich auf:

Laut der von „The Telegraph“ zitierten Umweltorganisation „Blue Planet Society“ hat der Müll seinen Ursprung im Río Motagua in Guatemala. Der längste Fluss des zentralamerikanischen Landes durchquert Guatemala von Westen nach Osten in der Motagua-Polochic-Verwerfung und mündet im Golf von Honduras in das Karibische Meer. Bei heftigen Regenfällen reißt er den Müll, den die Bevölkerung meist achtlos verbrennt oder in den Fluss wirft, mit sich.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!