Anschlag in Manhattan: Fünf Todesopfer stammen aus Argentinien

tot

Die Argentinier gehörten zu einer Gruppe ehemaliger Klassenkameraden (Foto: Facebook)
Datum: 01. November 2017
Uhrzeit: 11:58 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Sayfullo Habibullaevic Saipov, ein 29 Jahre alter Usbeke, der 2010 in die Vereinigten Staaten kam und in Florida wohnte, raste am Dienstag (31.) mit einem Kleinlaster über einen belebten Uferweg am Hudson River und überfuhr dabei mehrere Passanten. Mindestens acht Menschen starben bei dem Terroranschlag im Auftrag des Islamischen Staates, das Außenministerium bestätigte, dass fünf der Opfer aus Argentinien stammen.

Die Argentinier gehörten zu einer Gruppe ehemaliger Klassenkameraden, die 1987 ihr Abitur absolvierten und vor 30 Jahren an der Polytechnischen Schule in Rosario promovierten. Hernán Diego Mendoza, Diego Enrique Angelini, Alejandro Damián Pagnucco, Ariel Erlij und Hernán Ferruchi hatten keine Chance, als der Pick-up in die Gruppe raste.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!