CAF-Konferenz in Lima: „Städte mit Zukunft“

buenos

Mit acht von zehn Einwohnern in Städten ist Lateinamerika die am stärksten verstädterte Region der Erde (Foto: Ente de Turismo de la Ciudad de Buenos Aires)
Datum: 02. November 2017
Uhrzeit: 20:24 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Mit acht von zehn Einwohnern in Städten ist Lateinamerika die am stärksten verstädterte Region der Erde. Und diese Führungsrolle wird auch in den kommenden Jahrzehnten anhalten, denn Schätzungen gehen davon aus, dass bis 2050 rund 90 Prozent der Lateinamerikaner – fast 700 Millionen Menschen – in den Städten leben werden. Die Herausforderungen für die kommenden Jahre scheinen klar zu sein: Mobilität verbessern, Umweltverschmutzung eindämmen, Ungleichheiten abbauen, die Produktivität steigern oder die mit extremen Naturphänomenen verbundenen Risiken verhindern.

Um effiziente Maßnahmen zur Bewältigung dieser Probleme zu fördern, organisiert die CAF – lateinamerikanische Entwicklungsbank – die „Ciudades con Futuro“. Das Forum vom 2. bis 3. November in der peruanischen Hauptstadt Lima versammelt führende internationale Experten und mehrere Minister aus lateinamerikanischen Ländern, um die Rolle der Städte bei der sozioökonomischen Entwicklung der Region zu stärken.

Während des Treffens werden Schlüsselfragen der Stadtentwicklung behandelt, wie etwa die Verbesserung der Lebensbedingungen in Slums, integriertes Katastrophenrisikomanagement, die Förderung der wirtschaftlich-produktiven Entwicklung, die besten Mechanismen zur Finanzierung der Stadtpolitik oder erfolgreiche Erfahrungen bei der Entwicklung von Infrastrukturen für den Bau intelligenter Städte.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!