USA: Sonderstatus für nicaraguanische Einwanderer endet 2019

migration

Tausende von Menschen aus Nicaragua und Honduras erhielten 1999 einen vorübergehenden Status, nachdem Hurrikan "Mitch" Mittelamerika verwüstet hatte (Foto: Archiv)
Datum: 07. November 2017
Uhrzeit: 15:06 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Nach Angaben aus Washington werden die Vereinigten Staaten im Januar 2019 den Sonderstatus beenden, der 5.300 nicaraguanische Immigranten vor Abschiebung schützt. Die Entscheidung, das Programm „Estatus Temporal de Protección“ (TPS) für nicaraguanische Einwanderer zu beenden, ist Teil der Bemühungen von Präsident Donald Trump, die Einwanderungsbeschränkungen in den USA zu verschärfen.

Hunderttausende zentralamerikanische Einwanderer leben und arbeiten in den Vereinigten Staaten, einige sind jedoch im Rahmen des TPS-Programms vor Abschiebung geschützt. Tausende von Menschen aus Nicaragua und Honduras erhielten 1999 einen vorübergehenden Status, nachdem Hurrikan „Mitch“ Mittelamerika verwüstet hatte. Insgesamt schützt TPS rund 300.000 Menschen aus neun Ländern, die in den USA leben. Das TPS für Tausende von Nicaraguanern würde am 5. Januar 2018 auslaufen, wurde aber um 12 Monate verschoben, um einen geordneten Übergang zu ermöglichen.

Weitere Länder mit TPS-Status sind El Salvador, Haiti, Nepal, Somalia, Süd-Sudan, Syrien und Jemen. Noch in diesem Monat soll die Entscheidung über Haiti und El Salvador bekannt gegeben werden.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!