Peru: Drei Unternehmen für Ausbau des Flughafens Jorge Chávez ausgewählt

peru

Der Airport erreichte 2014 bereits zum 6. Mal den ersten Platz der Kategorie "Bester Flughafen Südamerikas" (Foto: aeropuertojorgechavez)
Datum: 07. November 2017
Uhrzeit: 20:20 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Lima Airport Partners (LAP) hat nach einem Präqualifikationsverfahren, in dem mehr als 30 Unternehmen aufgerufen wurden, drei Unternehmen für die Ausschreibung zum Ausbau des Jorge Chávez International Airport ausgewählt. Die vorselektierten Unternehmen sind Ferrovial, Bechtel und FCC. Der „Aeropuerto Internacional Jorge Chávez“ ist der Flughafen der peruanischen Hauptstadt Lima. Mit einem Passagieraufkommen von fünfzehn Millionen im Jahr ist er mit Abstand der größte Flughafen der Andenrepublik. Der Flughafen wurde 2014 durch Skytrax zum 6. Mal als bester Flughafen Südamerikas ausgezeichnet.

Die spanische Firma Ferrovial (gemeinsam mit Dragados als Konsortialführer), die amerikanische Firma Bechtel und die spanische Firma FCC (gemeinsam mit Sacyr und Aecom als Konsortialführer) wurden aufgrund ihrer ausgewiesenen Erfahrung im Projektbereich ausgewählt. Laut LAP verfügen die Unternehmen nachweislich über Erfahrung mit Flughafenbauprojekten und haben eine solide finanzielle Basis. LAP, ein Joint Venture der Unternehmen AC Capitales SAFI S.A. (10 %), der International Finance Corporation (19,9 %) und Fraport AG Frankfurt Airport Services Worldwide (70,1 %) betonte, dass nicht nur der Flughafen gebaut sondern ebenfalls eine neue Fläche/Raum harmonisch in die Stadt Callao integriert wird.

Die ausgewählten Unternehmen verfügen über langjährige Erfahrung in Planung, Bau und Betrieb von internationalen Flughäfen weltweit. Bechtel war verantwortlich für den Bau des internationalen Flughafens Hongkong (China) und den Ausbau des Flughafens New Doha (Katar). Ferrovial betreibt mittlerweile vier Großflughäfen in Großbritannien und hat die Terminal-Infrastruktur am Flughafen Heathrow verbessert (eine der innovativsten Infrastrukturen der Welt). FCC Construcción beteiligte sich auch an hochkomplexen Flughafenarbeiten wie dem T-1-Passagierterminal am Flughafen Prat in Barcelona, der dritten Start- und Landebahn in Madrid Barajas und dem Kontrollturm am Flughafen El Dorado in Kolumbien. FCC ist derzeit Teil des Konsortiums für den Bau des mexikanischen Flughafens.

Der Bau des neuen Flughafens ist ein Projekt, das vollständig von der LAP finanziert wird. Lima Airport Partners ist der private Betreiber des „Aeropuerto Internacional Jorge Chávez“ und hat seit August 2017 mehr als 390 Millionen US-Dollar in die Modernisierung des internationalen Flughafens Jorge Chávez investiert. In 16 Jahren Konzession wurden mehr als 2 Milliarden US-Dollar an den peruanischen Staat überwiesen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!