Alle Jahre wieder: Mercedes Formel-1-Team in São Paulo ausgeraubt

formel

Der Vertrag für das Formel 1 Event "Großer Preis von Brasilien" läuft noch bis 2020 (Foto: Beto Issa/ GP Brasil)
Datum: 11. November 2017
Uhrzeit: 19:14 Uhr
Ressorts: Brasilien, Sport
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Am Rande des Grand Prix von Brasilien sind Mitglieder des Mercedes-Teams in São Paulo überfallen und ausgeraubt worden. „Dieses traurige Ereignis wiederholt sich jedes Jahr“, klagt Formel-1 Weltmeister Lewis Hamilton. Nach Berichten brasilianischer Medien wurde das Mercedes-Team, das am Freitagabend (10.) Ortszeit mit einem Kleinbus unterwegs war, Opfer eines Raubüberfalls. „Wir bestätigen, dass ein Kleinbus von unserem Team von Kriminellen mit vorgehaltener Waffe angehalten wurde. Wertsachen wurden gestohlen aber am wichtigsten ist, dass jeder sicher und unversehrt geblieben ist“, so ein Team-Sprecher am Samstag.

„Ein Teil meiner Mannschaft wurde gestern Abend mit vorgehaltener Waffe ausgeraubt. Schüsse wurden in die Luft abgefeuert, Pistolen an die Köpfe meines Teams gehalten. Es ist sehr traurig dies zu hören. Das wiederholt sich hier jedes Jahr. Die F1-Teams müssen etwas tun, nein…….dafür gibt es keine Entschuldigungen“, so der Brite auf seinem Twitter-Account.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Cäsar

    Tja, es ist eben so in Brasilien. 62000 Ermordete pro Jahr oder ca 7 in der Stunde sprechen eine eindeutige Sprache. Im Grunde genommen noch Glück gehabt.