Brasilien: Welle von Börsengängen erwartet

bovespa

Die wichtigsten Finanzindizes der Bovespa sind der Bovespa-Index (Foto: .bmfbovespa)
Datum: 14. November 2017
Uhrzeit: 18:25 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Mehrere brasilianische Unternehmen befürchten den Ausgang der Präsidentschaftswahlen im kommenden Jahr und wollen laut einem Bericht von „Reuters“ noch vor Ende des laufenden Jahres an die Börse gehen. Banken und Fondsmanager gehen davon aus, dass die kompetitiven Wahlen im Jahr 2018 die Nachfrage nach neuen Aktienemissionen abkühlen lassen. Demnach werden Unternehmen wie Neoenergia SA, Brasiliens größtes öffentliches Versorgungsunternehmen in Bezug auf Kunden und der Mobilfunkanbieter Algar Telecom SA in der dritten Dezemberwoche den Börsengang vollziehen.

Die Pläne werden zu zu einem Zeitpunkt bekannt, an dem der Bovespa (Vergleichsindex der brasilianischen Börse) aufgrund der weltweiten Nachfrage nach Anlagen/Anleihen aus den Schwellenländern und des Vertrauens in die Fähigkeit von Präsident Michel Temer, die wachsende Staatsverschuldung unter Kontrolle zu halten, Rekordhöhen erreicht.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Caratinga

    Laut Umfrage wollen angeblich 35% die Unfähigkeit PT zurück.
    Dilma wurde verabschiedet, weil Ihre Unfähigkeit nicht mehr zu unterbieten war.
    Irgend wann besser schon bald sieht Brasilien aus wie Kuba, Venezuela, beute schon teilweise runtergekommen und verarmt, dann wird es noch schlimmer.