Abschlussveranstaltung „Moviendo la Fe“: Migrationsperspektiven für Venezuela

venezuela

Die Gesprächsrunde adressiert im Kontext der Ausstellung "Moviendo la Fe" lebendige Migration und künstlerische Praxis aus der Perspektive junger venezolanischer Kunst- und Kulturschaffender (Foto: Denis Faneites)
Datum: 17. November 2017
Uhrzeit: 18:26 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Schwierigkeiten, die aktuelle Politik und Kultur Venezuelas zu diskutieren, sind verbunden mit Problemen, die eine stetig wachsende venezolanische Diaspora mit sich bringt. Bilder über Venezuela aus dem In- und Ausland zirkulieren in den Medienlandschaften und machen die Herausforderung und intensive Arbeit des Sortierens und Interpretierens der aktuellen Ereignisse vor Ort sichtbar. Die Gesprächsrunde adressiert im Kontext der Ausstellung „Moviendo la Fe“ lebendige Migration und künstlerische Praxis aus der Perspektive junger venezolanischer Kunst- und Kulturschaffender. Schließlich stellt sich die Frage nach Zukunftsperspektiven und Hoffnung im Hinblick auf die jüngsten Ereignisse in der venezolanischen Kunst und Politik.

Künstlergespräch mit der venezolanischen Künstlerin Virginia Ramirez (lebt und arbeitet in Berlin), Manuel Silva-Ferrer, Professor für Lateinamerikastudien (Freie Universität Berlin) und dem venezolanischen Schriftsteller Alberto Morreo.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!