Kuba: 180 Jahre seit Einweihung der ersten Eisenbahnlinie in Lateinamerika

eisenbahn

Die Entwicklung der Eisenbahnen auf Kuba wurde von der Zuckerindustrie vorangetrieben (Foto: rzd)
Datum: 19. November 2017
Uhrzeit: 15:22 Uhr
Ressorts: Kuba, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Am 19. November 1837 war Kuba das erste lateinamerikanische Land, das eine Eisenbahn hatte. Der Kolonialstatus Kubas in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts war der Grund dafür, dass die Insel auch eines der ersten Länder der Welt war, das die neuesten Fortschritte in Wissenschaft und Technologie testete. Zu diesem Zeitpunkt war Kuba das siebte Land der Welt, das dieses Transportmittel besaß. Die erste öffentliche Eisenbahn war die 1825 eröffnete Stockton and Darlington Railway in England, gefolgt von den Vereinigten Staaten, Frankreich, Deutschland, Belgien und Russland.

Die Entwicklung der Eisenbahnen auf Kuba wurde von der Zuckerindustrie vorangetrieben, die ein effizientes Transportmittel für den Transfer in Häfen für den Export benötigte. Am 12. Oktober 1834 hatte der König von Spanien Ferdinand VII. den Bau der ersten Eisenbahnlinie Kubas von Havanna nach Bejucal genehmigt, 1835 wurden acht Lokomotiven in England erworben. Als die Linie am 19. November 1837 eröffnet wurde, war sie die erste Dampfeisenbahnlinie in Lateinamerika. Nur in einigen Ländern Europas und den USA fuhren bereits Eisenbahnen, selbst das Mutterland Spanien besaß noch keine Eisenbahnstrecke.

Die Linie war zunächst 27,5 Kilometer lang und wurde bis zum 19. November 1839 um 17 Kilometer nach Güines verlängert. Im Dezember 1843 wurden die Städte San Felipe und Batabanó an der Südküste an das Eisenbahnnetz angeschlossen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!