„Choritos“: Maritimer Star der chilenischen Exporte

chile

Produktion hat sich nach verschiedenen Umweltproblemen wieder erholt (Foto: indexsalmon)
Datum: 22. November 2017
Uhrzeit: 19:51 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Chiles Aquakultur nimmt mit dem Atlantik- und Coho-Lachs ebenso wie mit der Regenbogenforelle eine führende Position am Weltmarkt ein. Auch die Muschelindustrie des südamerikanischen Landes gehört weltweit zu einem der wichtigsten Lieferanten dieser zweischaligen Weichtiere und ist nach Umweltproblemen wie die schädliche Algenblüte und dem Wetterereignis La Niña der neue maritime Star der chilenischen Exporte. Laut einem aktuellen Bericht des Aquakultur-Beratungsunternehmens „Indexsalmon“ verzeichnen die traditionellen Produzenten von „Choritos“ einen kontinuierlichen Aufschwung. Demnach erreichten die Exporte von Miesmuscheln im Zeitraum Januar-August 2017 die Menge von 60.770 Tonnen, 22,3% mehr als die 49.670 Tonnen im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Die Hauptlieferungen auf die internationalen Märkte entfielen in Volumen und Wert bis August 2017 auf Spanien – mit Exporten, die kumuliert 13.547 Tonnen erreichten und einen Gesamtwert von 45,9 Millionen US-Dollar. Dahinter folgen die Vereinigten Staaten – 8.522 Tonnen und 19,8 Millionen US-Dollar -, Frankreich – mit 7.375 Tonnen und 17,5 Millionen US-Dollar -, Italien mit 7.027 Tonnen (17,5 Millionen US-Dollar) und Russland (4.925 Tonnen im Wert von 11,7 Millionen US-Dollar).

Nach Angaben von „Indexsalmon“ erzielten chilenische „Choritos“ ihren besten Verkaufspreis in Spanien und erreichten 3,39 US-Dollar pro Kilogramm, 3,2 Prozent mehr als in den ersten acht Monaten des Jahres 2016.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!