Reguliertes Glücksspiel könnte Brasiliens Wirtschaft helfen

mega-sena

In Brasilien ist momentan faktisch nur die staatliche Lotterie Mega-Sena erlaubt (Foto: Archvi ABR)
Datum: 26. November 2017
Uhrzeit: 14:43 Uhr
Ressorts: Brasilien, Panorama
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

In Brasilien ist der Missbrauch von Glücksspielen und Spielen mit Glücksfaktor alt und stammt aus den ersten Jahren des brasilianischen Reiches. Im Laufe der Jahrhunderte wurden diese Praktiken verboten und viele Male von der Regierung wieder erlaubt. Und obwohl derzeit das Glücksspiel mit wenigen Ausnahmen in Brasilien einmal wieder illegal ist, hält dies die Brasilianer natürlich nicht davon ab, ihr Glück zu versuchen und mehr oder weniger heimlich zu spielen. Als legale Alternative existiert nur die staatliche Lotterie, die mit ihren kleinen Kästchen zum Ankreuzen natürlich keineswegs den Reiz eines echten Glücksspiels ausstrahlen kann.

Die Erklärungen für die zahlreichen Verbote des echten Glücksspiels waren in der Vergangenheit immer sehr ähnlich. Diejenigen, die Poker oder Roulette den Gar ausmachen wollten, bestätigten, dass jenes die moralischen Grundsätze verletzt, während diejenigen, die es verteidigten, die wirtschaftliche Bedeutung und die finanzielle Bewegung hervorhoben, die dieser Markt allmählich eroberte.

Mit einer Bevölkerung von mehr als 200 Millionen Menschen könnte Brasilien die weltweit größte regulierte Glücksspielgerichtsbarkeit sein. Kein Wunder also, dass die brasilianische Regierung durchaus ein Interesse daran hat. Es gibt eindeutig große Nachfrage nach Glücksspielen und wenn man Brasiliens sprichwörtliche Liebe zum Fußball bedenkt könnten Sportwetten ein Hit im Land sein. Es gibt auch keinen Mangel an Interesse von internationalen Glücksspiel-Unternehmen, was die Region rund um Brasilien angeht. Vielleicht könnte es ein Happy End geben, wenn das Glücksspiel legalisiert und der Markt in einer Weise reguliert wird, die Investitionen anziehen würde. Dies würde nicht nur die Kunden unterhalten und dabei auch schützen, sondern auch dabei helfen, den maximalen Nutzen aus diesen Legalisierungsaufwand zu ziehen.

Glücksspiel in Zusammenarbeit mit der Tourismusbranche könnte so sogar noch eine größere Hilfe für die brasilianische Wirtschaft sein, die derzeit nicht in ruhigen Wassern fährt. So könnten seriöse Betreiber im Online-Glücksspiel endlich zugelassen werden, um die Staatseinnahmen im steuerlichen Beitrag zu erhöhen. Internationale Casino- und Glücksspielbetreiber sind gespannt auf die Eröffnung des brasilianischen Glücksspielmarktes, wann immer das sein wird.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Hansjoerg

    Und wieder eine Möglichkeit, um das durch Korruption erzielte Geld zu waschen.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!