Odebrecht-Skandal Peru: Untersuchungshaft für Führungskräfte der wichtigsten Immobiliengesellschaften

odebrecht

Odebrecht war einst der Stolz von Brasilien (Foto: Odebrecht)
Datum: 04. Dezember 2017
Uhrzeit: 11:51 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der Korruptionsskandal rund um den brasilianischen Baukonzern Odebrecht zieht Kreise in ganz Lateinamerika. Vier leitende Angestellte und ehemalige Führungskräfte großer peruanischer Bauunternehmen, die allesamt Partner des brasilianischen Baukonzern Odebrecht waren, sind am Montag (4.) in Peru in Untersuchungshaft genommen worden. Die Justiz beschuldigt die Personen, den ehemaligen Präsidenten Alejandro Toledo im Austausch für öffentliche Bauaufträge mit mindestens 15 Millionen US-Dollar bestochen zu haben.

„Die Justiz ist der Ansicht, dass Fluchtgefahr besteht. Es ist deshalb verhältnismäßig, 18 Monate Untersuchungshaft für vier unter Verdacht stehenden Personen anzuordnen“, so Richter Richard Concepción Carhuancho bei einer Anhörung am Montagmorgen (Ortszeit(. An der Untersuchung sind drei der größten peruanischen Bauunternehmen beteiligt: „Graña y Montero“, „JJ Camet“ und „ICCGSA“, die in einem Konsortium mit Odebrecht zusammengearbeitet haben. Graña y Montero ist ein leistungsstarkes Unternehmen, das sowohl an der Lima- als auch an der New Yorker Börse notiert ist.

Für „Graña“ müssen José Alejandro Graña Miró Quesada (ehemaliger Vorstandsvorsitzender) und Hernando Alejandro Graña Acuña (ehemaliger Vorstandsvorsitzender) ins Gefängnis. Von „JJ Camet“ Geschäftsmann Fernando Gonzalo Camet Piccone (Präsident) und von „ICCGSA“ José Fernando Castillo Dibós (Generaldirektor). Unterdessen wurde Gonzalo Ferraro Rey, ehemaliger Exekutivpräsident von“ Graña y Montero“, wegen Krebserkrankungen in einer Klinik unter Hausarrest gestellt.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!