Symrise übernimmt Parfumöl-Hersteller in Brasilien

deutsch

Citratus blickt auf eine 26-jährige Erfolgsgeschichte in Brasilien zurück (Foto: Citratus)
Datum: 06. Dezember 2017
Uhrzeit: 13:15 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Symrise Aromas e Fragrâncias Ltda baut seine Position im dynamischen brasilianischen Markt und im Segment für kleinere und mittelgroße Kunden aus. Symrise hat mit den Eigentümern von Citratus eine Vereinbarung zum Erwerb aller Anteile der Citratus Fragrâncias, einem Hersteller von Parfumölen mit Sitz in Vinhedo nahe São Paulo, geschlossen. Citratus blickt auf eine 26-jährige Erfolgsgeschichte in Brasilien zurück und bedient dort das Segment für kleinere und mittelgroße Kunden mit Duftstoffanwendungen. Das Unternehmen betreibt einen modernen Entwicklungs- und Produktionsstandort in Vinhedo, nur 45 Minuten von São Paulo entfernt.

Zusätzlich verfügt Citratus über Vertriebszentren in ganz Brasilien. In den vergangenen Jahrzehnten hat Citratus enge Geschäftsbeziehungen zu dynamisch wachsenden lokalen Kunden in der Parfümbranche sowie zu wichtigen Lieferanten natürlicher Rohstoffe für Duftstoffe aufgebaut. Die Firma kann ihre bestehenden Produktionskapazitäten nutzen und weiter ausbauen, um ihr organisches Wachstum auch in der Zukunft fortzusetzen. 2016 erwirtschaftete Citratus einen Umsatz von rund 12 Mio. US-Dollar und beschäftigte 86 Mitarbeiter.

„Brasilien ist in Lateinamerika ein Wachstumsmotor. Seit Jahren wachsen wir dort überdurchschnittlich, vor allem im Bereich der Parfümerieanwendungen“, sagt Achim Daub, Vorstand Scent & Care der Symrise AG. „Die Übernahme von Citratus ist somit ein logischer Schritt. Sie zahlt auf unsere Strategie ein, unsere Präsenz und Position in den Schwellenländern weiter zu stärken. Durch den Erwerb wird Symrise zum Marktführer für kleinere und mittelgroße Kunden. Wir werden von einem noch besseren Zugang zu neuen Kundengruppen, weiteren Produktionskapazitäten und einer noch breiteren Rohstoffversorgung profitieren.“

Symrise ist seit über fünf Jahrzehnten in Lateinamerika präsent. Das Unternehmen bedient Kunden in Brasilien über eigene Werke und Entwicklungszentren. Diese befinden sich im Großraum São Paulo sowie in Belém, Pará, dem brasilianischem Amazonasgebiet. Beide Parteien haben Stillschweigen über den Kaufpreis vereinbart. Der Abschluss der Transaktion wird für Januar 2018 erwartet.

Symrise ist ein globaler Anbieter von Duft- und Geschmacksstoffen, kosmetischen Grund- und Wirkstoffen sowie funktionalen Inhaltsstoffen. Zu den Kunden gehören Parfüm-, Kosmetik-, Lebensmittel- und Getränkehersteller, die pharmazeutische Industrie sowie Produzenten von Nahrungsergänzungsmitteln und Heimtiernahrung. Mit einem Umsatz von mehr als 2,9 Milliarden Euro im Geschäftsjahr 2016 gehört das Unternehmen mit Sitz in Holzminden (Deutschland) zu den Weltmarktführern für Düfte und Aromen. Der Konzern mit Sitz in Holzminden ist mit mehr als 90 Standorten in Europa, Afrika und dem Nahen sowie Mittleren Osten, in Asien, den USA sowie in Lateinamerika vertreten.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!