Katholische Kirche Peru: „Was in Venezuela passiert, ist inakzeptabel“

ardinal

Juan Luis Kardinal Cipriani Thorne ist Erzbischof von Lima und Primas von Peru (Foto: infovaticana)
Datum: 06. Dezember 2017
Uhrzeit: 14:12 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Angesichts der humanitären Krise in Venezuela muss die Weltgemeinschaft aktiver werden. Diese Meinung vertritt der peruanische Kardinal Juan Luis Cipriani, Erzbischof von Lima. Bei einem Treffen mit Journalisten im Vatikan bezeichnete es Cipriani als absolut inakzeptabel, was in Venezuela geschieht. „Es ist einfach skandalös. Die internationale Gemeinschaft sieht zwar ein mit Füßen getretenes Land – reagiert aber nicht. Wir beten für Venezuela“, so der geistliche Würdenträger.

„Um Lösungen für die Probleme zu finden, muss Kuba die Hände aus dem Land nehmen. Möglicherweise würde das ein wenig helfen, aber bis wir sie nicht herausbekommen wird es schwierig sein. Es gibt kein geeignetes Klima für den Dialog denn um den Dialog zu führen, müssen wir versuchen die Wahrheit zu finden – und das was momentan geschieht ist nicht die Wahrheit. Der Dialog über das Lügen ist sehr kompliziert“, betonte der Erzbischof.

Auf die Frage nach der Möglichkeit eines Treffens zwischen Vertretern der Opposition und dem Papst in Lima (18. bis 21. Januar 2018) antwortete der Kardinal, er habe keine Informationen darüber und nutzte die Gelegenheit, die Arbeit der katholischen Kirche bei der Suche nach Lösungen in Venezuela hervorzuheben. Der Heilige Stuhl hat eine immense Anstrengung unternommen, die von der venezolanischen Regierung allerdings nicht erwidert wurden und das war nach Meinung des Kardinals ein Mangel an Respekt.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!