Venezuela: „Blackout“ in drei Bundesstaaten

Stromausfall

Das venezolanische Regime macht für den Blackout die Abtrennung eines Hochspannungskabels in der Umspannstation Santa Teresa im Sektor Los Valles del Tuy (Miranda) verantwortlich (Foto: Archiv)
Datum: 19. Dezember 2017
Uhrzeit: 09:55 Uhr
Ressorts: Panorama, Venezuela
Leserecho: 5 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

In Caracas, Miranda und Vargas ist es zu mehrstündigen Stromausfällen gekommen. Das venezolanische Regime macht für den Blackout die Abtrennung eines Hochspannungskabels in der Umspannstation Santa Teresa im Sektor Los Valles del Tuy (Miranda) verantwortlich. „Ein Kabel von drei bis fünf Metern Länge, das mit dem Umspannwerk Tacoa verbunden ist, wurde abgetrennt“, so Energieminister Luis Motta Domínguez im staatlichen Fernsehsender VTV.

Ein Teil der Stadt von Caracas und in den Nachbarstaaten Miranda und Vargas, wo der größte internationale Flughafen des Landes vom Stromausfall betroffen war, ist nach Angaben des staatlichen Stromversorgungsunternehmens Corpoelec noch immer ohne Strom.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Peter Saevecke

    Denke mal ,sollte es der Wahrheit entsprechen das auf die öffentliche Infrastruktur egal welcher Art ,Sabotageakte erfolgen ist dies Terrorismus . Ein Angriff auf die Versorgung von Elektrizität in Krankenhäusern und Gesundheitszentren ist ein Verbrechen an die Bevölkerung.

  2. 2
    Der Bettler

    ja,und sie glauben das auch noch was die regierung als grund anbietet.blitzeinschlag ohne gewitter, pelikan,überschwemmung und waldbrand sind mir noch in erinnerung welches die gründe von stromausfällen der regierung eingefallen ist. verlogene bande.

  3. 3
    noesfacil57

    Nein,….. das waren doch ganz bestimmt Sabotageakte der Amis um das Maduro- Gangsterregime zu stürzen,…… was sonst?
    Kann doch gar nicht anders sein.
    Das ist dann wieder was für die nächste Maduro- Kindergarten- Märchenstunde.

  4. 4
    Mark

    Flughafen braucht kein Strom, da startet und landet nix mehr, vllt ne Narcoprop, aber die fliegen auch blind :-)

  5. 5
    DonCacique

    Verdammte Yankee Iguanas …

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!