Venezuela weist Diplomaten aus Brasilien und Kanada aus – Update

Datum: 24. Dezember 2017
Uhrzeit: 10:47 Uhr
Ressorts: Kurznachrichten
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Das linkspopulistische Regime in Venezuela setzt seinen Kurs der Selbstisolation fort und hat die Botschafter Brasiliens und Kanadas zu unerwünschten Personen erklärt. Der Grund: Kritik an der Regierung von Präsident Maduro. Nach dieser Ankündigung teilte die brasilianische Regierung mit, dass sie „entsprechende Gegenseitigkeitsmaßnahmen“ anwenden wird.

„Venezuela hat den Botschafter von Brasilien, Ruy Pereira und den Geschäftsträger von Kanada, Craib Kowalik, zu unerwünschten Personen erklärt“, so die Präsidentin der linientreuen und international nicht anerkannten Nationalversammlung, Delcy Rodríguez. Beide Länder hatten Maduro wiederholt schwere Menschenrechtsverletzungen vorgeworfen.

Update, 27. Dezember

Als Reaktion auf den Landesverweis ihres Botschafters in Venezuela erklärte die brasilianische Regierung den ranghöchsten venezolanischen Diplomaten Gerardo Delgado am Dienstag (26.) zur „unerwünschten Person“. Kanada hat angekündigt, Venezuelas Botschafter in Ottawa, Wilmer Barrientos Fernández und seinen Geschäftsträger, Ángel Herrera, des Landes zu verweisen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!