<script>

Erstes Rum-Festival in Puerto Plata

rum

Das „Dominican Rum Festival“ soll vom 5. bis 7. Juli 2018 im Stadtpark Puntilla an der Strandpromenade von Puerto Plata stattfinden (Foto: Access)
Datum: 03. Januar 2018
Uhrzeit: 11:49 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Tourismus-Interessengemeinschaft „Destination Puerto Plata“ veranstaltet das erste Festival für Förderung der verschiedenen Marken der Rumbrennereien in der Dominikanischen Republik. Das „Dominican Rum Festival“ soll vom 5. bis 7. Juli 2018 im Stadtpark Puntilla an der Strandpromenade von Puerto Plata stattfinden.

Dabei soll die Vielfalt der Erzeugnisse der bedeutendsten Rumhersteller in der Dominikanischen Republik und das Getränk als Bestandteil der kulturellen Identität des Landes vorgestellt werden. Das Festival soll jedes Jahr stattfinden. Auf der Agenda stehen eine Rumausstellung, Konzerte, Seminare, Talkshows, Workshops, Touren, Verkostungen, Cocktail-Wettbewerbe und gastronomische Kostproben umfasst.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Hp

    Ja, mag auch anderen Guten geben aber der Matusalem kommt nun seit längerer Zeit von der Dominikanischen Rep.

    Diese kamen trotzdem nie an den viel besseren Geschmack des Orginal Matusalem „Santiago de Cuba“ ran.

    Leider musste man ziemlich viel bezahlen wenn man noch die Letzen ergattern konnte.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!