Mexiko: Größte Unterwasserhöhle der Welt entdeckt

wasser

"Sistema Sac Actun" ist ein unterirdisches Flusssystem der Yucatán–Halbinsel in Mexiko (Foto: ProjeCto GAM/Herbert Meyrl)
Datum: 17. Januar 2018
Uhrzeit: 12:28 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Mexiko)

Die Behörden von Mexiko haben am Dienstag (16.) die Entdeckung der größten Unterwasserhöhle der Welt bekannt gegeben. Demnach hat eine Gruppe von Archäologen einen neuen natürlich entstandenen unterirdischen Hohlraum im Sac Actun-System auf der Yucatan-Halbinsel gefunden, der das „Sistema Sac Actun“ mit dem „Sistema Dos Ojos“ verbindet. Die Wissenschaftler erhoffen sich von der Entdeckung, dass sie ein neues Licht auf die Maya-Zivilisation wirft.

„Sistema Sac Actun“ ist ein unterirdisches Flusssystem der Yucatán–Halbinsel in Mexiko. Das System hat nun eine Länge von insgesamt 347 Kilometern. Yucatán ist voll von monumentalen Relikten der Maya-Zivilisation, deren Städte auf ein ausgedehntes Netz von Grundwasser Dolinen zurückgegriffen haben.

Nach den Regeln des Höhlenbaus – wenn zwei Höhlensysteme verbunden sind – absorbiert die größte Höhle die kleinste, so dass der Name der letzteren verschwindet. Somit gilt das „Sistema Sac Actun“ heute als das größte der Welt mit einer Länge von 347 Kilometern überfluteter Höhle, etwa der Entfernung zwischen Cancun und Chetumal. Daher hört der Name des „Sistema Dos Ojos“ auf zu existieren.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!