Heike Hänsel: Schweigen gegenüber Honduras beenden

presi

Das Oberste Wahlgericht (TSE) von Honduras hatte Präsident Juan Orlando Hernández zum Sieger der Wahlen am 26. November erklärt (Foto: Archiv)
Datum: 30. Januar 2018
Uhrzeit: 09:30 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

„Das Schweigen der geschäftsführenden Bundesregierung zu der umstrittenen Präsidentschaftswahl in Honduras und den weiter andauernden Protesten der Opposition ist nicht nur ein politischer Skandal, es belegt auch die offensichtlichen Doppelstandards im Umgang mit rechten und linken Regierungen in Lateinamerika“, sagt Heike Hänsel, stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE, zur heutigen Vereidigung des bisherigen Amtsinhabers Juan Orlando Hernández. Die Außenpolitikerin weiter:

„Obwohl Hernández die Betrugsvorwürfe nach der Wahl am 26. November nicht ausräumen konnte, kann er sich der stillschweigenden Akzeptanz aus Berlin sicher sein. Während das Auswärtige Amt die vorgezogene Wahl in Venezuela kritisch kommentierte und EU-Sanktionen gegen Caracas unterstützt, lässt es die Führung in Honduras trotz des mutmaßlichen Wahlbetrugs und Dutzender getöteter Demonstranten gewähren.

Eine weitere Amtszeit von Hernández wird für die Menschen in Honduras verheerende Folgen haben. Die auch von Deutschland mitfinanzierte Antikorruptionsmission MACCHI ist faktisch aufgelöst. Damit sollen offenbar auch überführte korrupte Regierungsmitglieder wieder auf freien Fuß gesetzt werden. Die zahlreichen Menschenrechtsverletzungen und hohe Straflosigkeit unter der Regierung Hernández sind besorgniserregend. Die Bundesregierung kann in Honduras unter diesen Bedingungen nicht einfach zur Tagesordnung übergehen, sondern muss sich für eine umfassende Überprüfung der Wahl einsetzen.”

Pressemitteilung

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Miguel

    Kommentare von dieser Frau sollte man generell als Fake News sofort löschen.

  2. 2
    noesfacil57

    Heike Hänsel ist mit Sicherheit ein Graus.
    Aber da können Sie gut erkennen, wie ausgeglichene, faire und weitblickende, die Menschenrechte und die Demokratie berücksichtigende Politik funktioniert.
    Ich sage,… pfui deibel, wie heuchlerisch, einfach das Letzte!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!