Regierung von Kuba erlaubt sechs neue Tauchspots

Underwater_Scuba_Diving

Datum: 23. Mai 2010
Uhrzeit: 20:47 Uhr
Ressorts: Kuba, Welt & Reisen
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Regierung von Kuba erlaubt Tauchausflüge zu sechs versunkenen Schiffen, die im Jahre 1898 während des Spanisch-Amerikanischen Krieges vor der Küste der Karibikinsel versenkt wurden.

Der Spanisch-Amerikanische Krieg war eine militärische Auseinandersetzung zwischen den USA und dem Königreich Spanien vom 25. April bis 12. August 1898 und ging als Splendid Little War in die US-amerikanische Geschichte ein. Er endete mit der Besetzung Kubas, Puerto Ricos, Guams und der Philippinen durch die USA und für Spanien mit dem Verlust seiner letzten bedeutsamen Kolonien. An einem einzigen Tag, dem 3. Juli 1898, wurde die gesamte spanische Atlantikflotte unter Pascual Cervera von der zahlenmäßig und vor allem technisch überlegenen US-Marine unter William T. Sampson vernichtet.

Zwischen Kuba und der Dominikanischen Republik liegen unzählige Schiffswracks auf dem Meeresgrund. Ab dem 01. Oktober können Taucher rund um die Wracks von fünf spanischen Kriegsschiffen, die in der Santiago Bay im Südosten Kubas durch US-Kriegsschiffe in einer laufenden Seeschlacht am 3. Juli 1898 versenkt wurden, ihrem Hobby frönen. Das kubanische Tourismus-Ministerium teilte mit, dass die Kreuzer „Cristobal Colon“, „Almirante Oquendo“ und die „Vizcaya“, sowie die Zerstörer „Furor“ und „Pluton“ betaucht werden können. Das sechste versunkene Schiff, der US-Dampfer „Merrimac“, wurde an der Mündung der Bucht versenkt um die Flucht der spanischen Flotte zu blockieren. Für dieses Gebiet gaben die Behörden ebenfalls ihre Erlaubnis.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!