Uruguay: Längster Karneval der Welt in Montevideo

karneval

Die Karnevalsgruppen sind ein bedeutender Bestandteil des Karnevals in Uruguay (Fotos: Leonardo Correa / MINTUR)
Datum: 06. Februar 2018
Uhrzeit: 15:53 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Seit Ende Januar hat sich die Hauptstadt Uruguays wieder in ein buntes Treiben verwandelt. Bis nach Aschermittwoch wird auf den Straßen und Gassen der längste Karneval der Welt ausgelassen zelebriert. Musik, Gesang, Tanz und künstlerische Darbietungen dominieren die Festlichkeiten. Den Auftakt fand der Karneval mit der Eröffnungsparade am 25. Januar 2018 auf der Avenida 18 de Julio. Die Parade beginnt auf dem Plaza Independencia und führt bis zum Verwaltungsgebäude in Montevideo. In diesem Jahr nahmen 37 Gruppen an der Parade teil, die alle bestrebt waren, ihr Können zu zeigen und als Sieger aus dem Wettbewerb hervorzugehen.

Der Karnevalszug besteht aus einer bunten Mischung an Parodisten, Komödianten, Murgas, einem Chor aus überwiegend Männern, der musikalisch begleitet wird und auf satirische Art und Weise einen Jahresrückblick gibt, sowie den Gruppen der „Sociedades de Negros y Lubolos“, folkloristische Karnevalsgruppen. In jeder Kategorie wird am Ende ein Sieger gekürt. Dieses Jahr konnten sich die Gruppen „La Mojigata“, „Tabú“, „Cyranos“, „Zíngaros“ und „C1080“ durchsetzen. Am darauffolgenden Tag, dem 26. Januar, fand der Karnevalszug der Sambaschulen statt. Diese zwei Paraden eröffnen Jahr für Jahr die Karnevalszeit in Montevideo.

Weitere wichtige Paraden des Karnevals sind die sogenannten „Llamadas“. Sie finden am 8. und 9. Februar 2018 statt und führen durch die Straße Isla de Flores im Stadtteil Palermo. Teilnehmen können die „Sociedades de Negros y Lubolos“. Zunächst müssen sich alle Gruppen jedoch einem Vorausscheid stellen, um an den „Llamadas“ teilzunehmen. Teilnahmeberechtigt sind in diesem Jahr automatisch die ersten 20 Gruppen des letzten Jahres. Weitere 20 Gruppen werden während des Vorausscheids ermittelt.

Die Karnevalsgruppen sind ein bedeutender Bestandteil des Karnevals in Uruguay. Ihren Ursprung haben sie in der schwarzen Bevölkerung des Landes, welche als Sklaven nach Uruguay kamen. An freien Tagen versammelten sie sich und praktizierten gemeinsam den Candombe, einen folkloristischen Tanz, der von Trommeln begleitet wird und ursprünglich die Sehnsucht zum Heimatland Afrika ausdrückte. Nach der Abschaffung der Sklaverei setzte sich der Candombe in den Straßen Montevideos durch und wurde im Jahr 1880 zu den Feierlichkeiten des Karnevals aufgenommen. Sieben Jahre später wurde das erste Mal von der „Sociedades de Negros y Lubolos“ gesprochen, da sich ab diesem Zeitpunkt auch die weiße Bevölkerung den Gruppen anschließen konnte. Auf Grund dieser Bedeutung für die Menschen Uruguays wurde der Candombe im Jahr 2009 zum immateriellen Kulturerbe erklärt.

In den folgenden Wochen finden tägliche Gesangs- und Tanzaufführungen statt, die Jung und Alt auf die Straßen ziehen. Zentrum der Aufführungen ist das „Teatro del Verano“. Zeitgleich gibt es jedoch im gesamten Land Aufführungen und Feierlichkeiten.


Uruguay grenzt an Brasilien, Argentinien und den atlantischen Ozean und galt lange als unbekannter Geheimtipp Südamerikas. Traumstrände, ein breites Kulturangebot, eine herausragende Gastronomie und ein hohes Maß an Sicherheit tragen dazu bei, dass sich das kleine Land derzeit zur Trenddestination mausert. Mit dem pulsierenden Montevideo, dem malerischen Colonia und dem mondänen Punta del Este warten gleich drei aufregende Städte darauf, entdeckt zu werden. 500 Küstenkilometer mit Traumstränden für jeden Geschmack sorgen für Erholung pur, die weite Pampa lädt ein zu langen Ausritten und nach einem erlebnisreichen Tag schmeckt die „Parrilla“ besonders gut. Dank der entspannten, freundlichen Art der Uruguayer sind zahlreiche Begegnungen und unvergessliche Reisemomente garantiert.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!