<script>

Schweiz: Ausfuhr von Kriegsmaterial im Jahr 2017

schweiz

Schweizer Unternehmen haben 2017 gestützt auf Bewilligungen des SECO für 446,8 Millionen Franken Kriegsmaterial in 64 Länder exportiert (Foto: Bundesrat/Admin)
Datum: 28. Februar 2018
Uhrzeit: 07:24 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Schweizer Unternehmen haben 2017 gestützt auf Bewilligungen des SECO für 446,8 Millionen Franken Kriegsmaterial in 64 Länder exportiert. Dies entspricht im Vergleich zum Vorjahr einer Zunahme um 8 Prozent und einem Anteil von 0,15* Prozent an der gesamten Warenausfuhr der Schweizer Wirtschaft. Im Gegensatz zur gesamten Warenausfuhr aus der Schweiz, die 2017 gegenüber dem Vorjahr um rund 1 Prozent tiefer ausgefallen ist, verzeichneten die Kriegsmaterialausfuhren zum Vorjahr eine leichte Zunahme, und zwar um 34,9 Millionen Franken auf 446,8 Millionen Franken. Dies entspricht einer Veränderung gegenüber 2016 um rund 8 Prozent. Damals wurde Kriegsmaterial für 411,9 Millionen exportiert.

Größter Abnehmer ist Deutschland

Grössere Geschäfte in der Berichtsperiode waren die Ausfuhr von Fliegerabwehrsystemen nach Thailand (87,6 Millionen), die Lieferung von diversen Munitionsarten und Munitionskomponenten nach Deutschland (78,3 Millionen) und von Feuerleitgeräten zu Fliegerabwehrsystemen nach Brasilien (32,9 Millionen).

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Mark

    Schweiz und Deutschland haben schon immer gut mit Kriegsmaterial zusammen gearbeitet.
    Selbst das Raubgold im 2. Weltkrieg hat die Schweiz für Adolf gewaschen und in Devisen getauscht.

    • 1.1
      Pelle

      …und heutzutage waschen sie das Geld der weltgrößten Drogenhändler und Diktatoren, während die „kleinkriminellen“ Steuervermeider und -hinterzieher ans Messer geliefert werden. Diese Doppelmoral der Schweizer Banken ist einfach unerträglich.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!