Jamaikas Sprinter Williams für zwei Jahre gesperrt

williams

Datum: 24. Mai 2010
Uhrzeit: 20:24 Uhr
Ressorts: Jamaika, Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Sprinter wurde positiv auf Amphetamin getestet

Jamaikas Weltmeisterschafts Silbermedaillengewinner von 2001 über die 200-Meter-Marke, Christopher Williams, wurde von der IAAF für zwei Jahre gesperrt. Williams wurde bei einem Leichtathletikwettkampf in Spanien im Juli 2009 positiv auf Amphetamin getestet..

Williams ist der siebte Dopingfall im Team von Jamaikas Sprintstar Usain Bolt binnen zwölf Monaten. Williams teilte am Samstag mit, dass er vor dem Meeting ins Spanien Schlaftabletten nahm und auf dem Weg zum Training einen Inhalator verwendete. Ebenfalls habe er nach seinen Angaben die Medikamente auf einem Formblatt für die Dopingkontrolle eingetragen.

Der Silbermedaillengewinner von 2001 zeigte sich sehr enttäuscht über die Zwei-Jahres-Sperre für die Einnahme eines Medikamentes, das kein Steroid ist. „Ich habe eine Karriere von 10 Jahren hinter mir und  ich nahm nie leistungssteigernde Drogen“, teilte er mit. Vor Williams wurden bereits Yohan Blake, Marvin Anderson, Lanceford Spence, Allodin Fothergill und Sheri-Ann Brooks positiv getestet. Vor einer Woche war bekannt geworden, dass die jamaikanische Sprinterin Bobby-Gaye Wilkins bei der Hallen-WM im März in Doha/Katar postitiv getestet worden war. Sollte die B-Probe dies bestätigen, würde Jamaika die Bronzemedaille über 4x400m verlieren.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!