<script>

Wiederherstellung der Demokratie kann Exodus stoppen

santos

Juan Manuel Santos ist Träger des Friedensnobelpreises (Foto: Archiv)
Datum: 18. März 2018
Uhrzeit: 03:49 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Staatliche Willkür, Versorgungsengpässe und Gewalt sind nur einige der vielen Gründe für die Menschen in Venezuela, ihr Heimatland zu verlassen. Viele suchen einen Neuanfang in den Nachbarländern Brasilien und Kolumbien, Venezuela wird zum Problem für ganz Lateinamerika. Zur Lösung der Krise ist laut dem kolumbianischen Präsidenten Juan Manuel Santos zwingend notwendig, die Demokratie in Venezuela wiederherzustellen. In Kolumbien sind in den letzten zwei Jahren schätzungsweise fast 500.000 Venezolaner eingereist, in Brasilien nach den neuesten offiziellen Daten über 40.000.

„Die humanitäre Krise, mit der Venezuela aufgrund der Politik der derzeitigen Regierung konfrontiert ist, fügt uns allen Schaden zu. Es ist dringend notwendig, dass die Demokratie wiederhergestellt wird“, so Santos in einem Interview, das am Samstag (17.) von der brasilianischen Tageszeitung „Folha de Sao Paulo“ in ihrer digitalen Ausgabe veröffentlicht wurde. Der Exodus der Venezolaner nach Kolumbien und Brasilien wird deshalb eines der Themen sein, mit denen sich Santos bei einem Treffen mit dem brasilianischen Präsidenten Michel Temer am Dienstag (20.) befassen wird.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Gast

    Ob Gespräche etwas bringen ? Es bleiben wenig Lösungen übrig möchte mich lieber
    nicht im Detail auslassen,vieleicht würden Wir anders reagieren wenn das Wasser
    bis zum Hals steht.

  2. 2
    hombre_0815

    Ich kenne viele Kolumbianer welche hier leben … aber keiner würde nach Kolumbien zurückkehren wollen … sei es auch darum weil es nicht gut um die Demokratie bestellt ist. Und Santos ist auch kein Demokrat, genauso wenig wie Uribe … leider !

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!