<script>

Exodus aus Venezuela: USA stellen 2,5 Millionen US-Dollar zur Verfügung

protest

Am Dienstag wurden Venezolaner, die in einem Gebäude in der Stadt Mucajaí im Bundesstaat Roraima im Norden Brasiliens Zuflucht gesucht hatten, von Einwohnern vertrieben (Foto: ScreenshotYouTube)
Datum: 22. März 2018
Uhrzeit: 08:35 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die USA werden 2,5 Millionen US-Dollar (1,8 Millionen) an Hilfe für Venezolaner bereitstellen, die vor der Wirtschaftskrise in ihrem Heimatland in das benachbarte Kolumbien geflohen sind. Nach Angaben aus Washington wird das Geld den Flüchtlingen in den kolumbianischen Gemeinden, die sie beherbergen, „für Nahrungsmittel und Gesundheitshilfe“ zur Verfügung gestellt.

Kolumbianische Behörden schätzen, dass in den letzten Jahren etwa 600.000 Venezolaner die Grenze überschritten haben. Die Vereinten Nationen haben den Exodus aus Venezuela in die Nachbarländer als „humanitäre Katastrophe“ bezeichnet. Die wirtschaftliche und politische Krise in Venezuela war auch einer der wichtigsten Diskussionspunkte bei einem Treffen zwischen dem kolumbianischen Präsidenten Juan Manuel Santos und dem brasilianischen Präsidenten Michel Temer am Dienstag (20.) in Brasilia.

Während die Zahl der Venezolaner, die nach Brasilien gekommen sind, eher bei Zehntausenden als bei Hunderttausenden wie in Kolumbien liegt, spüren die brasilianischen Grenzstaaten die Belastung. Am Dienstag wurden Venezolaner, die in einem Gebäude in der Stadt Mucajaí im Bundesstaat Roraima im Norden Brasiliens Zuflucht gesucht hatten, von Einwohnern vertrieben. Ungefähr 300 Bewohner protestierten vor dem Gebäude und verbrannten den Besitz der venezolanischen Migranten, die von der Polizei des Mordes an Einheimischen verdächtigt werden.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!